07.01.2014 Michael Herrmann

DAX klettert über 9.500: BASF, Cancom, Commerzbank, Deutsche Bank, Nordex und TUI im Fokus

-%
DAX
Trendthema

Der DAX hat im Verlauf des heutigen Handels kräftig aufgedreht. Nachdem er am Vormittag noch zeitweise im Minus notiert hatte sorgten zunächst gute Konjunkturdaten aus Deutschland für Rückenwind. Unter anderem stiegen die deutschen Einzelhandelsumsätze. Zudem ging die Arbeitslosenzahl überraschend stark zurück. Hinzu kam, dass die Deflationsängste in Europa durch neueste Preissteigerungszahlen bekräftigt wurden und damit die Hoffnungen auf eine weiterhin lockere Geldpolitik der EZB stiegen. Am Nachmittag befeuerte dann noch eine positive Eröffnung der US-Börsen den deutschen Leitindex. Gegen Ende des Handelstages notiert der DAX daher wieder über 9.500 Punkte, was einem Tagesplus von 0,8 Prozent entspricht.

Analystenliebling BASF
Ebenfalls stark schlugen sich die Papiere des Chemieriesen BASF. Die Aktie profitierte von einem Analystenkommentar der UBS. Die Schweizer Großbank hat die BASF-Aktie auf „Buy“ hochgestuft und zudem auf ihre „Key Call“-Liste aufgenommen.

Cancom: Übernahme perfekt

Der IT- und Cloud-Computing-Spezialist Cancom hat derweil die Pironet-Übernahme erfolgreich über die Bühne gebracht. Wie die Gesellschaft bekannt gab, halten die Münchener nach dem Ende der Annahmefrist am 2. Januar rund 75 Prozent der Pironet-Aktien. Die Erhöhung des Angebotspreises von 4,50 auf 4,80 Euro pro Aktie hat die zum Erreichen der 75-Prozent-Schwelle noch notwendigen verkaufsbereiten Investoren offenbar überzeugt. Dank der 75-Prozent-Mehrheit kann Cancom die Tochter vollständig ab Januar 2014 konsolidieren.

Commerzbank als Top-Gewinner
Besonders stark legte die Aktie der Commerzbank zu. Hintergrund ist neben einer starken Charttechnik die neu aufkeimende Hoffung auf eine geldpolitische Lockerung, die den Finanzwerten im Allgemeinen helfen sollte. Zudem stützte eine positive Branchenstudie von Barclays. Insgesamt kletterte die Commerzbank-Aktie gut fünf Prozent nach oben und war damit so teuer wie seit März nicht mehr. Im Windschatten legte zudem die Aktie des Konkurrenten Deutschen Bank um fast drei Prozent zu.

TUI hebt ab

In der zweiten Reihe zählte TUI zu den größten Tagesgewinnern. Die Aktie des Touristikkonzerns profitierte von Kurszielerhöhungen der Analysten von Morgan Stanley und UBS. Diese verhalfen der TUI-Aktie zu einem Tagesplus von gut 3,5 Prozent und damit zu einem Spitzenplatz im MDAX.

Windkonzern Nordex im Übernahmemodus

Klarer Spitzenreiter im TecDAX war Nordex. Im Gespräch mit dem Wall Street Journal Deutschland hatte Unternehmenschef Jürgen Zeschky erläutert, dass Windkraftanlagenbauer zum Übernahmeziel chinesischer Konkurrenten werden könne. Diese Übernahmefantasie kam an den Märkten naturgemäß blendend an. Für das Papier des Windkraftanlagenbauers ging es um über acht Prozent nach oben.