BASF
- Markus Bußler - Redakteur

BASF: Volle Fahrt voraus

Die Aktie des Chemieriesen BASF kann heute deutlich zulegen. Der Grund: Die Schweizer Großbank UBS äußert sich optimistisch zu der Aktie geäußert und das Kursziel kräftig nach oben geschraubt. Die Aktie könnte jetzt sogar Richtung dreistelliger Kurse schielen.

Die UBS hat BASF von „Neutral“ auf „Buy“ hochgestuft und das Kursziel von 80 auf 96 Euro angehoben. Gleichzeitig nahm die Schweizer Großbank die Aktie des weltgrößten Chemiekonzerns in ihre „Key Call“-Liste auf. Nach drei Jahren mit mehr oder weniger stagnierendem Gewinn je Aktie dürfte BASF ab 2014 in puncto Umsatz, Ergebnis und Kapitalrenditen durchstarten, schrieb Analyst Thomas Gilbert in einer Studie. Damit dürfte sich auch die jüngste Aufwertung der Aktie fortsetzen.

DER AKTIONÄR hat sich bereits mehrfach optimistisch zu der Aktie zu Wort gemeldet. Das Papier dürfte von einer weltweiten wirtschaftlichen Erholung profitieren. Zudem glänzt BASF noch immer mit einer Dividendenrendite von rund 3,5 Prozent. Die Aktie bleibt einer der großen DAX-Favoriten für das laufende Jahr.

(mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: Todesstoß für die Rallye?

Nach einer sehr starken Kursentwicklung befinden sich die Anteilscheine des weltgrößten Chemieproduzenten BASF aktuell in einer Konsolidierungsphase. Zusätzlicher Gegenwind könnte nun von der US-Ratingagentur Fitch kommen, die den Ausblick für die Bonität von „stabil“ auf „negativ“ gesenkt hat. mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: Lohnt sich das?

BASF-Chef Kurt Bock scheint im monatelangen Poker in der Chemiebranche sein Ziel erreicht zu haben. Denn der Chemiekonzern könnte sich das Saatgutgeschäft von Bayer einverleiben – sofern die Leverkusener grünes Licht für die Übernahme von Monsanto erhalten. Ein Schnäppchen ist die Sparte allerdings … mehr
| Marion Schlegel | 0 Kommentare

Bayer-BASF-Deal: Der Gewinner der Analysten

Im Zuge der geplanten Übernahme von Monsanto will Bayer große Teile seines Geschäfts mit Saatgut- und Unkrautvernichtungsmitteln an BASF verkauft. Der Kaufpreis soll der Vereinbarung der beiden Unternehmen zufolge bei 5,9 Milliarden Euro in bar liegen. Die Bayer-Aktie hat angesichts des finanziell … mehr