BASF
- Markus Bußler - Redakteur

BASF: Volle Fahrt voraus

Die Aktie des Chemieriesen BASF kann heute deutlich zulegen. Der Grund: Die Schweizer Großbank UBS äußert sich optimistisch zu der Aktie geäußert und das Kursziel kräftig nach oben geschraubt. Die Aktie könnte jetzt sogar Richtung dreistelliger Kurse schielen.

Die UBS hat BASF von „Neutral“ auf „Buy“ hochgestuft und das Kursziel von 80 auf 96 Euro angehoben. Gleichzeitig nahm die Schweizer Großbank die Aktie des weltgrößten Chemiekonzerns in ihre „Key Call“-Liste auf. Nach drei Jahren mit mehr oder weniger stagnierendem Gewinn je Aktie dürfte BASF ab 2014 in puncto Umsatz, Ergebnis und Kapitalrenditen durchstarten, schrieb Analyst Thomas Gilbert in einer Studie. Damit dürfte sich auch die jüngste Aufwertung der Aktie fortsetzen.

DER AKTIONÄR hat sich bereits mehrfach optimistisch zu der Aktie zu Wort gemeldet. Das Papier dürfte von einer weltweiten wirtschaftlichen Erholung profitieren. Zudem glänzt BASF noch immer mit einer Dividendenrendite von rund 3,5 Prozent. Die Aktie bleibt einer der großen DAX-Favoriten für das laufende Jahr.

(mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: Der DEA-Deal ist durch – was jetzt?

Der Chemieriese BASF und Letter One, die Gesellschaft des russischen Oligarchen Mikhail Fridman, haben sich auf den Zusammenschluss ihrer Tochtergesellschaften Wintershall und DEA geeinigt und bereits eine entsprechende Absichtserklärung unterzeichnet. Was bedeutet der Deal für die BASF-Aktie? mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: 2018 kommt Gegenwind auf – was nun?

Die Experten der UBS haben den europäischen Chemiesektor erneut näher unter die Lupe genommen. Während die Großbank dabei das Anlagevotum für die Aktie von Lanxess von „Neutral“ auf „Buy“ erhöht hat, ist bei den Anteilen des Weltmarktführers BASF das Gegenteil der Fall. Was sollten Anleger jetzt … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: Fairer Wert 112 Euro!

Die von BASF anvisierte Fusion der Öl- und Gastochter Wintershall mit dem Konkurrenten DEA hat der Aktie zuletzt Auftrieb verliehen. Nahezu alle Experten würden einen derartigen Deal befürworten. So auch das Analysehaus Kepler Cheuvreux, das für die DAX-Titel noch reichlich Aufwärtspotenzial sieht. mehr