10 Optionsscheine – maximale Performance
Foto: Amazon
28.09.2020 Andreas Deutsch

Amazon: So schwach wie 2001

-%
Amazon.com

Der September hat seinem Ruf als Crash-Monat alle Ehre gemacht. Ganz oben auf der Verkaufsliste: Big Tech. Bei Amazon, Apple, Facebook und Co nahmen die Anleger nach der Mega-Rallye der vergangenen Monate kräftig Gewinne mit. Bei Amazon muss man für eine noch schwächere September-Performance weit zurückblicken.

Exakt -10,3 Prozent, so lautet die Wertentwicklung der Amazon-Aktie im laufenden Monat. Anfang September hatte der Titel mit 3.552,25 Dollar ein neues Rekordhoch erklommen. Am Freitag ging Amazon mit einem Minus von 0,2 Prozent auf 3.089,99 Dollar aus dem Handel.

Das letzte Mal, dass Amazon im September noch schlechter performte, war 2001. Damals büßte die Aktie 33,2 Prozent ein. Damit hatte Amazon das Tief erreicht. Genau ein Jahr später stand die Aktie 160 Prozent höher.

Aktuell befindet sich Amazon auf Konsolidierungskurs. Die Aktie notiert exakt zwischen 50- und 100-Tage-Linie. Sollte das Break über den GD50 (3.176 Dollar) gelingen, dürfte es schnell in Richtung Rekordhoch gehen. Hält der GD100 nicht, droht als nächstes ein Test der horizontalen Unterstützung bei 2.500 Dollar. Knapp darunter wartet der GD200 bei 2.448,69 Dollar.

Amazon.com (WKN: 906866)

Spätestens dort heißt es für Anleger: Strong Buy! Die Investmentstory von Amazon ist nämlich noch längst nicht ausgereizt, E-Commerce, Cloud, Streaming und so weiter bieten noch reichlich Potenzial. Die Aktie bleibt ein Basisinvestment. 

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Amazon.com - €

Buchtipp: Post Corona: Von der Krise zur Chance

Der Ausbruch von Covid-19 hat Schlafzimmer in Büros verwandelt, Jung gegen Alt ausgespielt und die Kluft zwischen Arm und Reich, Maskenträgern und Maskenhassern vergrößert. Einige Unternehmen, wie Amazon und der Hersteller von Videokonferenzsoftware Zoom, fanden sich unter einer Lawine der Verbrauchernachfrage erdrückt. Andere, wie die Restaurant-, Reise-, Hotel- und Live-Entertainment-Branche, kämpften darum, nicht unter die Räder zu kommen. Die Pandemie war ein Beschleuniger von Trends, die bereits in vollem Gange waren. In „Post Corona“ skizziert Galloway die Konturen der Krise und die Chancen, die vor uns liegen. Galloway kombiniert seinen unverkennbaren Humor und frechen Stil mit messerscharfen Einblicken und bietet Warnung und Hoffnung gleichermaßen.
Post Corona: Von der Krise zur Chance

Autoren: Galloway, Scott
Seitenanzahl: 256
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-779-7