Bullenstark investieren
26.03.2021 Jochen Kauper

Tesla: Kursziel 700 Dollar oder 3.000 Dollar?

-%
Tesla

Im Februar sorgte Elon Musk einmal mehr für Schlagzeilen, als der Elektroautobauer Tesla rund 1,5 Milliarden Dollar in die Digitalwährung Bitcoin investierte. Tesla will in Zukunft Zahlungen in Bitcoin bei Käufen von Autos und anderen Produkten akzeptieren. Das war für Elon Musk Grund genug sich in der internen Hierarchie des Elektroauto-Herstellers einen Königstitel zuzulegen.

Musk sei nun der "Technoking of Tesla", meldete das Unternehmen. Aber auch Finanzchef Zack Kirkhorn bekam ein „Upgrade“. Zack trägt ab sofort den Titel "Master of Coin". Trotz der ganzen Hysterie rund um die Digitalwährung Bitcoin - der Hype um die Tesla-Aktie ist zuletzt etwas verflogen.


Tesla (WKN: A1CX3T)

Das Analysehaus RBC jedenfalls hat Tesla auf "Sector Perform" belassen. Analyst Joseph Spak traut dem Elektroautobauer laut einer Studie im ersten Geschäftsquartal einen Absatz von 170 000 Fahrzeugen zu - das wäre ein Anstieg um 92 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Seine ursprüngliche Prognose habe indes bei 182 000 Fahrzeugen gelegen. Für das Jahr gehe die Konsensschätzung von 831 0000 Fahrzeugen aus. Wegen der Halbleiterknappheit, mit der die ganze Autobranche kämpfe, sehe er hier aber Risiken. Sein Kursziel für die Aktie lautet nach wie vor 700 Dollar.


Weitaus optimistischer ist Ark Invest–Gründerin Cathie Woods. Woods hält bis 2025 Kurse von 3.000 Dollar pro Tesla-Aktie für realistisch. Wood geht davon aus, dass bis 2025 zwischen 5 und 10 Millionen Fahrzeuge zu geringeren Kosten produzieren wird. Darüber hinaus hat Tesla eine große Chance, bis 2025 vollständig autonomes Fahren zu ermöglichen.

Zudem geht Wood davon aus, dass Tesla bis dahin einen Robo-Taxi-Service starten wird.


Fakt ist, dass der Hype rund um die Tesla-Aktie zuletzt etwas abgenommen hat.

Das vage Auslieferungsziel für 2021 nahmen die Aktionäre Tesla übel: Statt einer konkreten Zielmarke erklärte Musk, dass eine Wachstumsrate von 50 Prozent angestrebt werde.

Darüber hinaus reagierten die Anleger etwas verstimmt, da die Full Self Driving-Funktionalität in der Beta-Version, die Tesla mit mittlerweile 2.000 Kunden testet, nicht ganz den Erwartungen entspricht.

twitter.com

Dennoch: Tesla bleibt der First Mover in Sachen Elektromobilität, Software und Autonomes Fahren. Auch die Investition in die Kryptowährung Bitcoin spricht für die Weitsicht einerseits und auch die Risikobereitschaft des CEOs auf der anderen Seite. Die Bewertung ist nach wie vor sehr sportlich! Anleger bleiben investiert.

Buchtipp: Die Tesla-Methode

Jeweils für einige Jahrzehnte waren Autobauer wie Ford oder Toyota das Maß aller Dinge – dann kam Tesla und übernahm mit seinen zukunftsweisenden Methoden das Ruder. Teslas Marketing-, Produktions-, Vertriebs- und Technologiestrategien verändern eine ganze Branche. Sie sind völlig anders – und extrem erfolgreich. Michaël Valentin hat sowohl diesen durch neue Technologien hervorgerufenen Wandel wie auch Tesla selbst genauer unter die Lupe genommen. Dabei hat er sieben Prinzipien entdeckt, die er als entscheidend für Teslas Erfolg identifiziert. Und er erklärt, wie andere Firmenlenker – nicht nur aus der Automobilbranche – die Tesla-Methode erfolgreich in ihrem Unternehmen implementieren können. Ein Buch nicht nur für Tesla-Fans, sondern für alle, die ihr Unternehmen fit für die Zukunft machen wollen!

Autoren: Valentin, Michael
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 14.01.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-714-8