Folgen Sie dem Trend – mit diesen 7 Seriengewinnern
Foto: Börsenmedien AG
03.12.2013 Florian Söllner

Schreck für die Commerzbank-Aktie: Razzia!

-%
DAX

Die Finanzbranche kommt nicht aus den Negativ-Schlagzeilen. Nachdem es was Klagen angeht zuletzt vor allem Banken mit Fokus auf das Investmentbanking erwischt hatte, ist nun wieder die Commerzbank ins Visier geraten. Wie die Staatsanwaltschaft Bochum dem Handelsblatt bestätigte, durchsuchen am Vormittag 270 Beamte der Bochumer und Düsseldorfer Steuerfahndung rund 40 Standorte der Commerzbank. Auch die Zentrale in Frankfurt sei Ziel der Ermittler.

Offenbar werden Beweise für Steuerhinterziehung in Höhe von mehreren hundert Millionen Euro gesucht. Es soll dem Pressebericht zufolge um Betrug mit Lebensversicherungen aus dem Haus eines italienischen Versicherungskonzerns gehen. Kunden sollen sogenannte Lebensversicherungsmäntel abgeschlossen haben, um Steuern zu vermeiden. Einzelne Kunden haben demnach Millionenbeträge investiert.

Nur Zeuge

Anleger sollten die Großrazzia nicht überbewerten. Als Partner des betroffenen italienischen Versicherungskonzerns ist die Commerzbank derzeit nur als Zeuge geführt.

Foto: Börsenmedien AG

Engen Stopp setzen

Nach der Rallye der Commerzbank-Aktie steigt die Gefahr einer Korrektur. Aktionäre sollten ihre Position halten, aber mit einem engen Stoppkurs absichern. Noch ist der Aufwärtstrend jedoch intakt. Erst bei Kursen unter 10 Euro würde sich das Chartbild deutlich eintrüben.

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8