Das ist Ihre Erfolgsstrategie für schwache Börsen
Foto: Shutterstock
11.02.2022 Carsten Kaletta

Royal Caribbean, Norwegian und Co schieben die Erholung an

-%
Recovery Index

Die großen US-Kreuzfahrt-Anbieter leiden nach wie vor unter Corona, genauer gesagt unter der Omikron-Welle. Zuletzt hat die Nummer 2 der Branche, Royal Caribbean, Zahlen vorgelegt, die die Markterwartungen verfehlt haben. Dennoch sind die Analysten für die Branche mit Blick auf die Zukunft optimistisch.

Nachdem jüngst das US-Analysehaus Stifel Optimismus für die "großen Drei"  (Carnival, Royal Caribbean und Norwegian Cruises) verbreitet hat, meldet sich nun auch die Citigroup zu Wort. Die US-Bank bewertet Royal Caribbean als die beste Aktie unter den Kreuzfahrtgesellschaften und hat das Papier mit einem "Buy"-Etikett versehen. Kursziel: 105 Dollar. Demnach hat die RCL-Aktie noch rund 20 Prozent Luft nach oben – ausgehend vom aktuellen Kursniveau.

"Wir sind generell optimistisch, was die Verbraucher betrifft – insbesondere die High-End-Kunden, die den Löwenanteil ausmachen", schrieb Citigroup-Analyst James Hardiman. Die Aussage erfolgte, nachdem Disney einen Anstieg der Einnahmen aus seinem Parkgeschäft gemeldet hatte, da mehr Gäste die Themenparks besuchten, in seinen Markenhotels übernachteten und Kreuzfahrten buchten.

Laut Citi hatte Royal Caribbean die "beste Dynamik zu Beginn der Pandemie" und wird "höchstwahrscheinlich die beste haben, wenn wir Corona überwunden haben". Überdies sei Royal Caribbean das „am besten geführte Kreuzfahrtunternehmen“. Doch auch für die Konkurrenten Carnival und Norwegian sieht die US-Bank weiteres Aufwärtspotenzial.

15 Top-Werte im Recovery-Index vereint

Royal Caribbean und Norwegian sind jeweils Bestandteil des Recovery Index. Insgesamt bündelt der zum Pandemie-Beginn zusammengestellte Aktienkorb 15 ausgewählte Comeback-Kandidaten mit überproportionalem Gewinnpotenzial für die Post-Corona-Ära – neben weiteren Tourismuswerten wie Lufthansa, Ryanair, Trip.com oder Wynn Resorts auch globale Branchen-Giganten wie etwa LVMH, Apple, Nike oder auch Visa.

Recovery Index (WKN: SL0ALN)

Die Leute haben in der Corona-Krise viel Geld gespart und stehen in Sachen Urlaub in den Startlöchern. Sobald die Omikron-Welle den Scheitelpunkt überschritten hat und die Zahlen wieder deutlich zurückgehen, dürfte ein wahrer Buchungs-Run einsetzen. Bei den Kreuzfahrt-Anbietern sind die Order-Eingänge für das zweite Halbjahr 2022 bereits auf sehr hohem Niveau – und das zu höheren Preisen als im Vor-Corona-Jahr 2019.

Mutige Anleger, die an eine Überwindung der Corona-Krise glauben und zudem das Risiko einer Einzelanlage nicht eingehen wollen, setzen am besten auf den breit gestreuten Recovery Index. Weitere Infos zum Index inklusive Produktübersicht finden Sie hier.

Der Preis der Finanzinstrumente wird von einem Index als Basiswert abgeleitet. Die Börsenmedien AG hat diesen Index entwickelt und hält die Rechte hieran. Mit den Emittenten von Finanzinstrumenten Morgan Stanley, HSBC Trinkaus und Vontobel hat die Börsenmedien AG eine Lizenzvereinbarung geschlossen, wonach sie den Emittenten eine Lizenz zur Verwendung des Index erteilt. Die Börsenmedien AG erhält insoweit von den Emittenten Vergütungen.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Recovery Index - PKT
Royal Caribbean Cruises International - €