Neue Top-Titel für das AKTIONÄR-Depot
Foto: Shutterstock
01.12.2021 Thorsten Küfner

Omikron jetzt auch in den USA, maues Beige Book - Dow Jones knickt ein

-%
DowJones

Der US-Aktienmarkt ist am Mittwoch nach zunächst deutlicheren Gewinnen in die Verlustzone gedreht. Der Stabilisierungsversuch nach den Kursverlusten der vergangenen Tage ist damit erst einmal vorbei. Anleger reagierten verschreckt auf den ersten Fall der Coronavirus-Variante Omikron in den USA. Der US-Leitindex Dow Jones Industrial fiel im späten Handel um 0,78 Prozent auf 34 214,71 Punkte, der Nasdaq 100 büßte gut ein Prozent auf 15 969,67 Zähler ein.

Beige Book macht wenig Mut

Indes wächst die US-Wirtschaft laut der amerikanischen Notenbank Federal Reserve derzeit in einem mäßigen bis moderaten Tempo. Zurückgehalten wird das Wachstum vor allem durch die vielseitigen Lieferschwierigkeiten im Welthandel, wie aus dem am Mittwochabend veröffentlichten Konjunkturbericht (Beige Book) der Fed hervorgeht. Die Probleme lassen sich weitgehend auf Folgen der Corona-Pandemie zurückführen. Fachleute rechnen nicht mit einem schnellen Abklingen.

Die Konsumausgaben sind laut Fed zuletzt moderat gestiegen. Gebremst wurden die Ausgaben der Haushalte jedoch durch einen teilweise geringen Lagerbestand der Unternehmen. Auch dies dürfte eine Folge der weltweiten Lieferprobleme sein. Das Freizeit- und Gastgewerbe habe dagegen von der Aufhebung vieler Corona-Beschränkungen profitiert. Am Bau machten sich allerdings zahlreiche Nachschubprobleme und ein Mangel an Arbeitskräften bemerkbar. Ähnlich sei die Situation in der Industrie.

Auch der Konjunkturausblick sei durch die Frage bestimmt, wie lange die Lieferschwierigkeiten und die Engpässe am Arbeitsmarkt noch anhielten, heißt es in dem Bericht. Preisanhebungen habe es auf breiter Front gegeben. Gründe seien steigende Preise für zahlreiche Vorprodukte und Rohstoffe, Logistikprobleme und der enge Arbeitsmarkt mit einem Mangel an Arbeitskräften. In einigen Bereichen seien die Lieferverspannungen und die Preise jedoch etwas zurückgegangen, etwa bei Halbleitern und einigen Stahlprodukten.

Der aktuelle Konjunkturbericht wurde von der regionalen Notenbank von Chicago verfasst. Er bezieht sich auf die wirtschaftliche Entwicklung bis etwa Mitte November. Die Erläuterungen stellen nicht die Sichtweise der Fed dar, sondern resultieren aus der Kontaktaufnahme der Notenbank mit Dritten, etwa Unternehmensvertretern.

DowJones (WKN: CG3AA2)

Mit Material von dpa-AFX

Foto: Shutterstock

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DowJones - PKT

Buchtipp: George Friedman: Der Sturm vor der Ruhe

In seinem fesselnden neuen Buch beschäftigt sich Bestsellerautor George Friedman mit der Zukunft der Vereinigten Staaten. Der Doyen der Geopolitik zeigt, welche dramatischen Entwicklungen in den kommenden Jahren die Wirtschaft und die Politik der USA umwälzen und damit auch weltweit für Erschütterungen sorgen werden. Friedmans detaillierte und faszinierende Analyse behandelt Themen wie die Regierung, die Sozial­politik, die Wirtschaftswelt und neue kulturelle Trends. Provokant und unterhaltsam – mit einem optimistischen Ausblick: Der neue George Friedman ist Pflichtlektüre für alle, die sich für die Zukunft der USA und damit der westlichen Welt interessieren.
George Friedman: Der Sturm vor der Ruhe

Autoren: Friedman, George
Seitenanzahl: 288
Erscheinungstermin: 25.06.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-690-5