02.04.2019 Michel Doepke

Nordex im Auftragsrausch: Geht der Aktie jetzt die Puste aus?

-%
Nordex
Trendthema

Die Auftragsflut bei der Nordex Group reißt einfach nicht ab. Erst ein Großauftrag aus Argentinien, jetzt eine Order aus Down Under für 35 Großturbinen, die noch für das erste Quartal 2019 verbucht wird. Damit nehme das Neugeschäft der Nordex Group mit ihrer N149/4.0-4.5 für Mittel- und Schwachwindstandorte nimmt weiter an Fahrt auf, heißt es von Unternehmensseite. Der neue Auftrag könnte die Nordex-Aktie trotz der Mega-Rallye zuletzt weiteren Auftrieb verleihen.

Die Nordex Group wird die Turbinen für den Windpark "Mortlake South" im australischen Bundesstaat Victoria liefern, die Fertigstellung des Windparks erwartet der Konzern für die zweite Jahreshälfte 2020. "Neben unseren Vertriebserfolgen in Europa sehen wir zunehmend in verschiedenen internationalen Absatzregionen großes Interesse an der N149-Turbine, wie zuletzt in Argentinien oder jetzt in Australien. Dieser Auftrag ist erneut ein großer Vertrauensbeweis in unsere modernste Technologie",kommentierte Nordex-Vertriebsvorstand Patxi Landa den nächsten Coup. Zur kompletten Unternehmensmeldung.

Aktie weiter im Rallye-Modus

Der positive Newsflow bei der Nordex Group reißt nicht ab. Trotzdem ist eine charttechnische Verschnaufpause nach der unglaublichen Rallye überfällig. Sogar bei einem Rücksetzer in den Bereich von 12,00 Euro bleibt das Szenario intakt.