Neue Ausgabe: 12 Top-Aktien für Post-Corona-Ära
01.06.2018 DER AKTIONÄR

Nordex: Aktie steigt - aber warum?

-%
DAX
Trendthema

Zu den stärksten Werten im TecDAX zählt heute einmal mehr die Aktie von Nordex. Neue Fundamentalfakten gibt es jedoch nicht. Die Aktie wird offenbar von Spekulanten getrieben, nachdem verschiedene Finanzportale die technische Situation des gebeutelten Werts positiv hervorgehoben hatten.

Um mehr als fünf Prozent steigt die Aktie des Windkraftanlagenbauers bis Freitag-Mittag und hat dabei sogar die 11-Euro-Marke überwunden. Im Technologiewerte-Index TecDAX liegen derzeit nur Jenoptik und Compugroup Medical vor den Hamburgern. Seit dem Ausverkaufs-Tief Ende März bei 6,86 Euro hat die Nordex-Aktie nun schon 60 Prozent aufgeholt - und das alles nur aufgrund optimistischer Aussagen des Managements zum künftigen Geschäft. Im ersten Quartal war ein gestiegener Auftragseingang zu verbuchen.

Neuigkeiten auf der HV?

Gewinnmitnahmen der kurzfristig eingestiegenen Aktienkäufer mit folgender Konsolidierung sollten in den kommenden Tagen nicht überraschen. Denn Beweise für einen Turnaround des zuvor eingebrochenen Deutschland-Geschäfts stehen weiterhin aus. Eventuell gibt es Neuigkeiten auf der Hauptversammlung in der kommenden Woche. Bis zur Vorlage von fundamentalen Belegen bleibt DER AKTIONÄR - genauso wie die Mehrheit der Analysten in den Finanzhäusern - zurückhaltendend gegenüber der Nordex-Aktie.

Auch charttechnisch spricht derzeit nicht (mehr) viel für die Nordex-Aktie. Zwar wurde ein seit Herbst 2016 intakter Abwärtstrend sowie die 200-Tage-Linie überwunden. Doch nun hängt der Wert am Widerstand eines etwas flacher verlaufenden Abwärtstrends. Und auch die Hürde in Form des 2018er-Jahreshochs bei 11,50 Euro dürfte sich als hartnäckiges Hindernis darstellen.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0