Machen Sie jetzt den Stresstest für Ihr Depot
Foto: Börsenmedien AG
03.05.2015 Jochen Kauper

Nordex-Aktie: Goldman Sachs schraubt das Kursziel nach oben – Abstauberlimit platzieren!

-%
DAX

Goldman Sachs sieht für die Nordex-Aktie deutliches Potenzial. Zum Ende der Handelswoche hat Analystin Deborah Wilkens das Kursziel für das Papier des Windanlagenbauers von 19,80 auf 24,50 Euro angehoben.  Die Signale würden nicht nur auf eine starke Auftragslage hindeuten, sondern auch auf eine erfreuliche gute Nachfrage aus Regionen außerhalb Europas, so die Expertin. Bullish bleibt auch Arash Roshan Zamir von Warburg Research. Der Analyst sieht Potenzial für Nordex bis 24 Euro. Zuletzt hat die Nordex-Aktie deutlich Federn lassen müssen. So lautet auch das Ziel von Holger Fechner von der NordLB. Fechner rechnet mit einer Fortsetzung des positiven Trends und dementsprechend mit einem Kursziel von 24 Euro.

Nachlegen

Die Aktien wurden in letzter Zeit stark von Gerüchten getrieben. Nun aber gab es zumindest in Teilen eine Absage", erklärte Händler Andreas Lipkow von Kliegel & Hafner die Verluste. "Ein Teil der heißen Luft wird nun abgelassen, was die Aktien wieder auf ein attraktives Kursniveau zurückbringt."

Die Aktie konsolidiert derzeit auf hohem Niveau. Bei rund 18,80 Euro liegt eine erste Widerstandslinie. Auf diesem Niveau bieten sich auch für Neueinsteiger durchaus erste Käufe an. Sobald der Markt in den nächsten Tagen noch einmal deutlich nachgibt, kann ein Abstauberlimit bei 17,50 Euro platziert werden. Hier leigt ein stabiler horizontaler Widerstand. Ansonsten bleibt es dabei: Die Nordex-Aktie ist einer der interessantesten Titel im Nebenwertebereich.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.
Nordex - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8