Kommt jetzt der Crash? Im Zweifel: Kaufen
Foto: Shutterstock
09.09.2020 Michel Doepke

Nel-Partner Nikola nach der Kursexplosion: Analysten sind begeistert

-%
NIKOLA

Der jüngste Deal mit General Motors (GM) hat bei Nikola-Aktionären und -Fans Begeisterung ausgelöst. Die Aktie schnellte am Handelstag der Bekanntgabe um satte 40,8 Prozent auf 50,05 Dollar nach oben. Auch unter den Analysten findet der Einstieg des Urgesteins beim noch jungen E-Mobilität-Player Anklang.

Wedbush-Analyst Dan Ives bleibt für das Unternehmen bullish. "Diese Nachricht ist eine große Finanzspritze für Nikola und untermauert die Glaubwürdigkeit nicht nur wegen der Badger-Produktion, die Ende 2022 beginnen soll, sondern auch wegen seiner Wasserstoff-Brennstoffzellen-Ambitionen und seiner Vision eines Semi-Trucks, die nach vorn gerichtet ist", so Ives.

Morgan Stanley ebenfalls begeistert

Die US-Bank Morgan Stanley bezeichnet die Partnerschaft zwischen GM und Nikola als einen "Gewinn" für beide. Analyst Adam Jonas und sein Team stellen fest, dass Nikola Zugang zu der Größe und dem Fachwissen von GM erhält und gleichzeitig seine Investitionslast verringert. GM hingegen profitiere von einem Diversifikationsvorteil sowie vier Milliarden Dollar an Vorteilen durch den Wert der Aktien, die Auftragsfertigung des Badgers, die Lieferverträge für Batterien und Brennstoffzellen und die Förderungen für Elektrofahrzeuge.

Der überraschende Deal zwischen den GM und Nikola wird von der breiten Masse positiv aufgefasst. Nach dem Kursanstieg von gut 40 Prozent an einem Tag setzen nun Gewinnmitnahmen ein. Zur Erinnerung: Auch die norwegische Nel ist an Nikola beteiligt.

Nikola (WKN: A2P4A9)

DER AKTIONÄR hat nach Bekanntgabe der umfassenden Kooperation auf eine charttechnische Beruhigung gesetzt. Ausnahmslos mutige Anleger legen sich nun mit einem Abstauberlimit bei 35,00 Euro auf die Lauer und stellen dort einen ersten Fuß in die Tür, sollten allerdings nie den spekulativen Charakter der Aktie aus den Augen verlieren. Denn nach wie vor erzielt Nikola keine nennenswerten Umsätze.

Buchtipp: Blitzscaling

Viele Unternehmer oder Gründer wollen durchstarten, vielleicht sogar das nächste Amazon, Facebook oder Airbnb aufbauen, kommen aber nicht vom Fleck. Doch was unterscheidet die Start-ups, die es nicht schaffen und wieder vom Markt verschwinden, von denen, die erfolgreich zu globalen Giganten heranwachsen? Sie wachsen in der Gründungsphase nicht schnell genug – das zeigen zahlreiche Beispiele. Die Lösung? Das Blitzscaling: eine Methode für extrem schnelles Wachstum unter unsicheren Rahmenbedingungen. Die Unternehmer und „New York Times“-Bestsellerautoren Reid Hoffman und Chris Yeh enthüllen in ihrem neuen Buch, wie man mit Blitzscaling die Konkurrenz schlägt. Folgen Sie den beiden und errichten Sie schon bald Ihr eigenes Airbnb!
Blitzscaling

Autoren: Hoffman, Reid Yeh, Chris
Seitenanzahl: 336
Erscheinungstermin: 01.10.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-698-1