Börsen-Achterbahn: So handeln clevere Anleger richtig
Foto: Shutterstock
28.04.2021 Markus Bußler

Gold: Ausbruch vertagt - vorerst

-%
Gold

Es wäre auch zu schön gewesen. Seit acht langen Monaten korrigiert der Goldpreis in einer bullishen Flagge. Acht Monate, in denen der Goldpreis sich dreimal den Kopf gestoßen hat, beim Versuch auszubrechen. Auch jetzt, da das Ausbruchsniveau bei rund 1.810 Dollar in greifbare Nähe rückt, schwächeln die Bullen wieder. Der Goldpreis muss zur Stunde rund 5 Dollar abgeben und notiert bei 1.770 Dollar. Droht nun der Rutsch auf ein neuerliches zyklisches Tief? Testet Gold nun die unter Begrenzung der bullishen Flagge? Das wäre schmerzhaft, immerhin handelt es sich um einen Trendkanal mit einer Spannweite von rund 200 Dollar.

Tatsächlich verläuft die unter Begrenzung der Korrekturformation nur knapp oberhalb der 1.600-Dollar-Marke. Doch nur weil Gold beim Versuch auszubrechen zunächst abgeprallt ist, heißt das nicht automatisch, dass nun gleich die Bären das Kommando übernehmen. Gold hat eine erste Unterstützung im Bereich von 1.750 Dollar. Dieser Bereich war auf dem Weg nach oben ein hartnäckiger Widerstand und sollte den Bullen nun Halt geben. Rutscht Gold tatsächlich unter diese Zone, dann kommt noch immer das Doppeltief bei 1.680 Dollar als wichtige Unterstützung ins Spiel.

Charttechnisch tut sich Gold schwer auszubrechen. Dabei ist und bleibt das fundamentale Umfeld wie gemacht für höhere Goldpreis. Wie schon mehrfach angesprochen nimmt die Inflation Fahrt auf, die Schulden der Staaten steigen und die Geldschleusen bleiben geöffnet. Heute Abend wird die US-Notenbank ihren Zinsentscheid bekannt geben. Alles andere als ein weiteres Bekenntnis dazu, dass die Zinsen nahe 0 bleiben werden, wäre eine Überraschung. Dennoch will sich aktuell niemand aus der Deckung wagen. Für Gold wäre es sicherlich wünschenswert, wenn der Goldpreis nach oben drehen könnte, um das kurzfristige Momentum nicht zu verlieren. Doch übergeordnet sollte ein Ausbruch nur noch eine Frage der Zeit sein. Die Realzinsen sind tief in den negativen Bereich gerutscht. Der Markt ignoriert das – noch. Doch auf mittlere Sicht wird Gold als Inflationsschutz seine Bedeutung ausspielen.

Gold (ISIN: XC0009655157)

Buchtipp: Gold - Player, Märkte, Chancen

Faszination Gold: Das Edelmetall zieht die Menschen seit Jahrhunderten in seinen Bann. Papiergeldwährungen sind gekommen und gegangen. Doch Gold hat den Wohlstand seiner Besitzer gesichert – und dieser Aspekt ist in Zeiten einer weltweiten Pandemie und einer ultra­lockeren Geldpolitik der Notenbanken aktueller denn je. In „Gold – Player, Märkte, Chancen“ entführt Markus Bußler Sie in die faszinierende Welt des Goldes. Egal ob Münzen, Barren oder Goldminen-Aktien – hier erfahren Sie, welche Fallstricke es zu ­meistern gilt und wie Sie Ihr Geld im wahrsten Sinne des Wortes am besten und sichersten zu Gold machen.

Autoren: Bußler, Markus
Seitenanzahl: 208
Erscheinungstermin: 01.10.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-720-9