Kommt jetzt der Crash? Im Zweifel: Kaufen
Foto: Shutterstock
09.07.2019 Marion Schlegel

Evotec-Aktie: Das gibt’s doch nicht!

-%
Evotec

Die Aktie von Evotec hängt weiterhin am Widerstand im Bereich von 25,83 Euro fest. Auch am heutigen Dienstag notierte der Wert wieder leicht darüber, um anschließend jedoch erneut darunter zurückzufallen. Wichtig wäre, dass nun relativ rasch, der nachhaltige Ausbruch gelingt. In den vergangenen Wochen hatte Evotec mit einigen guten News aufwarten können, die dem Kurs Unterstützung verliehen haben. Erst in dieser Woche meldete Evotec die Gründung der Breakpoint Therapeutics Gmbh.

Das Spin-off-Unternehmen wird auf die Entwicklung von Evotecs Portfolio im Bereich DNA-Schadensantwort (engl. DNA damage response, „DDR“) fokussiert sein, das frühphasige Entwicklungsprojekte mit breiter therapeutischer Anwendbarkeit in verschiedenen Krebsarten umfasst, heißt es in einer Mitteilung von Evotec. Die Modulation von DNA-Schadensantworten biete vielen Krebspatienten Hoffnung: Patienten, die auf bestehende Therapien nicht ansprechen, und Patienten, bei denen die Therapien prinzipiell ansprechen, die jedoch unter starken Nebenwirkungen leiden.

Foto: Shutterstock

Dr. Werner Lanthaler, Vorstandsvorsitzender von Evotec, sagte: „Die Gründung von Breakpoint Therapeutics mit einem Kern-Team von Evotec-Wissenschaftlern passt hervorragend zu unserer Strategie, durch die Beteiligung an Unternehmen, die in ausgewählten Bereichen von hoher medizinischer Relevanz tätig sind, ein finanzielles Potenzial mit einem optimalen Risiko-Nutzen-Profil zu schaffen. Die Gründung und Förderung von äußerst kapitaleffizienten virtuellen Biotech-Initiativen ist einer der Vorteile der Evotec-Plattform.“

DER AKTIONÄR bleibt äußerst optimistisch, was die weitere Entwicklung der Evotec-Aktie angeht. Anleger sollten deswegen ihre Gewinne laufen lassen. Selbst wenn Evotec im jetzigen Anlauf der Ausbruch noch nicht gelingen sollte, dürfte es nur eine Frage der Zeit sein. Das mittelfristige Kursziel des AKTIONÄR lautet weiterhin 30 Euro.

Evotec (WKN: 566480)

Buchtipp: Krisenfest

Wir schreiben das Jahr 2020. Die Welt ist im ­Krisenmodus. Die globale Pandemie verunsichert die Menschen. Die Börsen crashen – um direkt danach wieder steil anzusteigen. Der Zustand unseres Geldsystems ist besorgniserregend. Nega­tive Zinsen und wachsende Staatsverschuldung sind an der Tagesordnung. Kurz gesagt: Vermögensaufbau und Vermögensschutz waren selten so wichtig wie heute. Aaron Koenig widmet sich in seinem neuen Buch den Fragen, welche die Anleger jetzt umtreiben: Wie schütze ich meine Erspar­nisse? Wie sichere ich mein Geld gegen eingefro­rene Konten, Enteignungen und andere finanzielle Repressionen? Welche Investmentstrategien funktionieren auch in Krisenzeiten? Koenig spannt den Bogen von passivem Einkommen über Kryptowährungen als Absicherung bis hin zu krisensicheren Kommunikationstechniken und Verschlüsselungsmethoden. Das richtige Buch zur richtigen Zeit.
Krisenfest

Autoren: Koenig, Aaron
Seitenanzahl: 192
Erscheinungstermin: 23.07.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-660-8