17.01.2012 Dominik Schertel

Die Super-Aktien (Teil 19): K+S

-%
DAX
Trendthema

Sie sind der Traum eines jeden Börsianers: Aktien, die über Jahre hinweg kontinuierlich steigen und dem Anleger hohe Gewinne bescheren. Zugegeben, sie haben Seltenheitswert – aber es gibt sie. Es handelt sich meistens um Unternehmen, die wegen eines guten Geschäftsmodells und einer starken Marktstellung durchaus auch weiterhin Kursgewinne versprechen. Denn eines ist Fakt: Befindet sich eine Aktie in einem langfristigen Aufwärtstrend, ist die Wahrscheinlich hoch, dass sich dieser Trend fortsetzt.

DER AKTIONÄR stellt in seiner neuen Serie einige dieser Super-Aktien vor:

K+S Performance in zehn Jahren: 566 Prozent - 20,9 Prozent pro Jahr

Für Börsengurus wie Jim Rogers sind Rohstoffe der Megatrend des 21. Jahrhunderts. Gerade bei Agrarrohstoffen sehen Rogers und andere Experten aufgrund der steigenden Weltbevölkerung und des höheren Wohlstandes in vielen Schwellenländern riesiges Potenzial. Von diesem Trend profitiert K+S bereits seit geraumer Zeit. Der Düngemittel- und Salzproduzent aus Kassel konnte Umsatz und Gewinn in den vergangenen Jahren vor allem wegen höherer Kalipreise erheblich steigern. Zwar hat der Preis für den wichtigen Dünger seinen Höchststand bereits hinter sich, auf dem aktuellen Niveau verdient der DAX-Konzern allerdings immer noch prächtig. Auch wenn es im Falle einer wirtschaftlichen Eintrübung mit dem Kalipreis etwas bergab gehen könnte, bleiben die mittel- bis langfristigen Perspektiven blendend. K+S kann zudem die Erträge durch eine höhere Förderung ankurbeln. Darüber hinaus ist das Unternehmen durch die Übernahme des Konkurrenten Morton Salt 2009 zum weltgrößten Salzproduzenten aufgestiegen.

Einstiegschance

Durch die jüngste Korrektur hat sich das Chartbild bei K+S wieder etwas eingetrübt. Langfristig orientierte Anleger sollten daher noch eine Stabilisierung des Kurses abwarten, bevor sie das aktuell günstige Niveau zum Einstieg nutzen.