Das ist Ihre Erfolgsstrategie für schwache Börsen
Foto: Börsenmedien AG
28.10.2014 Stefan Limmer

Deutsche Telekom: T-Mobile US sorgt für Kursschub

-%
DAX

Die Papiere der Deutschen Telekom führen am Dienstag die Gewinnerliste im DAX an. Grund für die Kursstärke sind gute Zahlen von T-Mobile US. Die Tochterfirma hat ihre Marktanteile in den USA weiter ausgebaut und damit ihre Aufholjagd auf die US-Branchenführer Verizon und AT&T verstärkt. Die Telekom-Aktie notiert indes in Reichweite zu einem wichtigen Widerstand.

Im dritten Quartal steigerte T-Mobile US die Kundenzahl um 2,3 auf insgesamt 52,9 Millionen, wie das Unternehmen in der Nacht zum Dienstag mitteilte. Der Umsatz stieg um 9,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf 7,4 Milliarden Dollar. Aber die Kundenoffensive geht ins Geld: Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen trat im Jahresvergleich auf der Stelle und ging zum Vorquartal um 7,2 Prozent auf 1,3 Milliarden Dollar zurück. Unter dem Strich verlor das Unternehmen von Juli bis September 94 Millionen Dollar nach einem Netto-Verlust von 36 Millionen Dollar im Vorjahr.

Verkäufe bisher gescheitert

Die Telekom bietet die Tochter schon länger zum Verkauf an. Bislang kam aber noch keine Offerte, die die Bonner überzeugen konnte. Der französische Internet- und Telefonkonzern Iliad stellte sein Buhlen kürzlich ein, nachdem er zweimal abgeblitzt war. Sprint ist zuvor insbesondere vor den hohen regulatorischen Hürden zurückgeschreckt.

Gegenbewegung läuft

Charttechnisch hat sich die Situation der Telekom-Aktie mit dem Sprung über die 11-Euro-Marke wieder aufgehellt. Anleger sollten jedoch noch abwarten. Erst mit einem Sprung über die 11,50-Euro-Marke sollte eine erste Position aufgebaut werden. Die Spekulationen über einen Verkauf von T-Mobile dürften anhalten – die guten Zahlen dürfte die Tochterfirma für Interessenten noch interessanter gemacht haben.  

(mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.
Deutsche Telekom - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8