29.11.2013 Markus Bußler

Deutsche Post: Das Kursziel steigt

-%
DAX

Neues Allzeithoch, intakter Aufwärtstrend: Die Aktie der Deutschen Post kennt derzeit kein Halten. Seit Monaten steigt das Papier. Die Analysten sind eigentlich nur damit beschäftigt, ihre Kursziele anzupassen. Heute ist es die UBS, die ihr Ziel nach oben korrigiert.

Die Schweizer Großbank UBS hat das Kursziel für Deutsche Post von 21 auf 25 Euro angehoben, aber die Einstufung auf „Neutral“ belassen. Analyst Dominic Edridge begründete die Zielerhöhung in einer Studie mit der gestiegenen Branchenbewertung, einer Neubewertung der Steuerausfälle sowie mit der für die kommenden zwölf Monate erwarteten Nettoverschuldung. Das neutrale Votum rechtfertigte er mit dem Hinweis, dass sich die langfristige Unterbewertung der Post-Aktie verringert habe.

Die Bewertung mit einem KGV von 16 ist trotz der Kursrallye der vergangenen Monate noch moderat. Zudem lockt die Deutsche Post mit einer Dividendenrendite von rund drei Prozent. Investierte Anleger dürften sich schon bald über neue Rekordstände freuen und bleiben daher an Bord.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0