Das sind die Gewinneraktien von morgen!
Foto: Börsenmedien AG
02.11.2018 Marion Schlegel

Deutsche Biotechs nehmen wieder Fahrt auf: Morphosys und Evotec mit kräftigem Kursplus

-%
Morphosys

Nachdem die Aktie von Morphoys bereits am Donnerstag der unangefochtene Gewinner im MDAX und TecDAX war, kann der Titel auch am heutigen Freitag weitere Zugewinne verbuchen. Am frühen Morgen notiert die Aktie 2,4 Prozent im Plus bei 97,50 Euro. Morphosys konnte zuletzt im Zuge positiver Nachrichten zum großen Hoffnungsträger MOR208 einen gewaltigen Kurssprung verbuchen. Morphosys kündigte aus einer wichtigen aktuellen Studie zu MOR208 mit 81 schwerkranken Blutkrebspatienten noch bessere Zwischenergebnisse an als bisher bekannt. Läuft alles nach Plan, wird Morphosys 2019 den Zulassungsantrag in den USA stellen, im Jahr darauf könnten dann bereits die Zulassung erfolgen. Es wäre das erste eigene Medikament des MDax -Unternehmens auf dem Markt. Ausführliche Daten will das Unternehmen auf der bevorstehenden ASH-Konferenz präsentieren, die vom 1. bis 4. Dezember in San Diego im US-Bundesstaat Kalifornien stattfindet.

Im Zuge des jüngsten Kurssprungs gelang es der Aktie von Morphosys nicht nur den seit Juli gültigen Abwärtstrend zu überwinden, auch die 200-Tage-Linie konnte direkt überwunden werden. Damit generierte der Wert ein neues Kaufsignal. Spannend wird es bei der Aktie direkt wieder am kommenden Montag. Dann veröffentlicht Morphosys die Zahlen zum dritten Quartal.

Evotec mit weiteren Zugewinnen

Kurze Zeit später folgt auch der Quartalsbericht eines weiteren deutschen Biotech-Werts. Evotec veröffentlicht seine Ergebnisse am 13. November. Auch die Aktie von Evotec hat zuletzt wieder starke chartechnische Signal geliefert. Zum einen gelang es dem Wert, die 200-Tage-Linie nach der Korrektur seit Anfang September erfolgreich zu verteidigen. Zum anderen gelang mit dem heutigen Kursplus von 2,9 Prozent der Sprung über die 18-Euro-Marke.

Sowohl Morphosys als auch Evotec gehören zur Crème de la Crème der europäischen Biotech-Szene. Beiden Werten traut der AKTIONÄR noch einiges zu.

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "Real-Depot" und "Hebel-Depot" von DER AKTIONÄR.

Buchtipp: Krisenfest

Wir schreiben das Jahr 2020. Die Welt ist im ­Krisenmodus. Die globale Pandemie verunsichert die Menschen. Die Börsen crashen – um direkt danach wieder steil anzusteigen. Der Zustand unseres Geldsystems ist besorgniserregend. Nega­tive Zinsen und wachsende Staatsverschuldung sind an der Tagesordnung. Kurz gesagt: Vermögensaufbau und Vermögensschutz waren selten so wichtig wie heute. Aaron Koenig widmet sich in seinem neuen Buch den Fragen, welche die Anleger jetzt umtreiben: Wie schütze ich meine Erspar­nisse? Wie sichere ich mein Geld gegen eingefro­rene Konten, Enteignungen und andere finanzielle Repressionen? Welche Investmentstrategien funktionieren auch in Krisenzeiten? Koenig spannt den Bogen von passivem Einkommen über Kryptowährungen als Absicherung bis hin zu krisensicheren Kommunikationstechniken und Verschlüsselungsmethoden. Das richtige Buch zur richtigen Zeit.
Krisenfest

Autoren: Koenig, Aaron
Seitenanzahl: 192
Erscheinungstermin: 23.07.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-660-8