++ Bitcoin 11.000 USD: Jetzt startet Bitcoin-Boom 2.0! ++
30.06.2019 Leon Müller

Deutsche Bank-Aktie: Was passiert am 7. Juli?

-%
Deutsche Bank

Ist die Aktie der Deutschen Bank dauerhaft zurück auf der Seite der Gewinner im Auswahlindex DAX? Vergangene Woche stieg das Papier deutlich im Wert, erholte sich von den jüngsten Tiefständen. Getrieben wurde der Titel von einem positiven Stresstest-Ergebnis der US-Notenbank Federal Reserve, positiven Analystenkommentaren und nicht zuletzt durch Berichte, Deutschlands größtes Geldinstitut stehe vor einer Verschärfung des "cost cutting". Jetzt sollten sich Anleger den 7. Juli 2019 fett im Kalender anstreichen.

Das hat Seltenheitswert: Die Aktie der Deutschen Bank hat binnen Wochenfrist die Aktie des aufstrebenden Kontrahenten Wirecard aus Aschheim bei München klar und deutlich outperformt. Haben Aktionäre von Deutschlands größter Bank damit das Schlimmste ausgestanden? Fest steht: Operativ hat die Deutsche Bank kaum Fortschritte erzielt. Der Kursanstieg ist vielmehr auf eine Abschwächung der Ängste weiter Investorenkreise zurückzuführen. Denn: Der Anstieg geht einher mit einer Nachricht der US-Notenbank Federal Reserve, derzufolge die US-Tochter der Deutschen Bank den dortigen Stresstest erfolgreich bestanden hat. In den Jahren zuvor gelang das nicht. Und so hat das aktuelle Testergebnis für eine handfeste Überraschung gesorgt.

Erste Analysten zeigten sich entsprechend optimistischer. Die Experten der DZ Bank empfehlen die Aktie der Deutschen Bank neuerdings zu "Kaufen". Nicht ausgeschlossen, dass sich demnächst weitere Beobachter anschließen und ihre Schätzungen ebenfalls noch oben revidieren werden.

Am 7. Juli fällt eine Entscheidung

Entscheidend dafür dürfte auch das Ergebnis der für den 7. Juli terminierten Aufsichtsratssitzung der Deutschen Bank sein. Dann will – so die Nachrichtenagentur Reuters – der Aufsichtsrat darüber beraten, ob das "cost cutting" intensiviert sind. Berichten zufolge steht die Streichung von rund 20.000 Arbeitsplätzen im Raum. Auch im Vorstand könnte es Veränderungen geben.

Deutsche Bank (WKN: 514000)

Langfristig zeigt der Trend der Deutsche Bank-Aktie weiterhin klar nach unten, wie der langfristige Zehn-Jahres-Chart zeigt. Die jüngste Erholung ist kaum wahrnehmbar. Ob die Aktie nun nachhaltig dreht, hängt nicht zuletzt davon ab, in welchem Ausmaß die Deutsche Bank die Kosten weiter senken wird. Der 7. Juli könnte folglich zu einem entscheidenden Tag werden.