9 Aktien abseits von BioNTech, Apple und Amazon!
Foto: Shutterstock
13.09.2021 Michael Schröder

DAX: Rekorde oder Rücksetzer - was bringt der Wochenstart?

-%
DAX

Der DAX wird zu Wochenbeginn im Schlepptau schwacher internationaler Börsen leicht im Minus gesehen. Einen faden Vorgeschmack geben dabei die Verluste zunächst an der Wall Street und nun meist auch in Asien. Unternehmensmeldungen sind dabei weiter Mangelware. Aus charttechnischer Sicht befindet sich der heimische Leitindex zwischen 15.500 und 16.000 Punkten weiter in eine neutralen Zone.

Die US-Börsen waren am Freitag belastet von den schon bekannten Finanzmarktthemen - Coronavirus, Inflation und geldpolitische Bedenken – quasi auf dem Tagestief aus dem Handel gegangen. Börsianern zufolge hemmt dies nun auch anderswo die Risikobereitschaft.

Im Hongkonger Handel fielen die Kurse besonders stark wegen neuer Sorgen um die regulatorische Welle, die in China zur Zeit über große Tech-Konzerne einbricht.

Laut Marktanalyst Jeffery Halley vom Broker Oanda liegt der Fokus bereits jetzt stark auf dem nächsten Zinsentscheid der Fed in der kommenden Woche. Er erwartet die Börsen daher in dieser Woche im Abwartemodus im eher zufälligen Schwankungen.

Diese hatten den DAX in der abgelaufenen Woche zwischenzeitlich auf ein Tief seit Ende Juli bei 15.454 Punkten gedrückt. Nach einer kleinen Erholung ging der DAX am Freitag-Abend im Einklang mit dem US-Leitindex Dow Jones Industrial mit einem Abschlag ins Wochenende. Zum Schlussgong stand das wichtigste deutsche Börsenbarometer bei 15.609 Zählern. Nach schwierigen und von Konjunktursorgen geprägten fünf Handelstagen kommt der DAX damit auf einen Wochenverlust von etwas mehr als ein Prozent.

DAX (WKN: 846900)

DER AKTIONÄR wird im Laufe des Tages über sämtliche wichtigen Entwicklungen und Neuigkeiten an den nationalen und internationalen Märkten berichten.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.
Narrative Wirtschaft

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0