Chinaknaller zündet am 22.10.20 - jetzt Kursfeuerwerk sichern!
30.09.2020 Marion Schlegel

DAX mit Verlusten erwartet – ist die Aufholjagd schon wieder zu Ende?

-%
DAX

Die Schaukelbörse geht weiter: Nach dem robusten Wochenauftakt zeichnet sich am Mittwoch im DAX ein Rückschlag ab. Der Broker IG taxiert den deutschen Leitindex gut eineinhalb Stunden vor der Eröffnung rund ein halbes Prozent tiefer auf 12.760 Punkte. Wie an der Wall Street der Dow Jones und der marktbreite S&P 500 stockt auch der DAX zunächst an seiner 50-Tage-Linie. Die Börsen reagierten mit Verlusten auf das erste TV-Duell im US-Wahlkampf, erklärte Portfoliomanager Thomas Altmann von QC Partners.

Aus charttechnischer Sicht besteht aber noch kein Grund zur Beunruhigung. Im Bereich von 12.500 Punkten wartet eine wichtige Unterstützung. Neue Kaufsignale würden aber erst mit dem Sprung über die 13.000er-Marke generiert.

DAX (WKN: 846900)

Dem US-Aktienmarkt ist am Dienstag nach einer dreitägigen Erholungsrallye erst einmal der Schwung abhanden gekommen. Der Dow Jones fiel um 0,48 Prozent auf 27.452,66 Punkte. Jetzt bleibt ihm nur noch ein Tag, um seine Monatsbilanz noch zu schönen: Bislang hat er im September 3,4 Prozent verloren. Er steuert damit auf den ersten Verlustmonat seit dem Corona-Crash im März zu. Auch die anderen Indizes gingen am Dienstag schwächer aus dem Handel. Der marktbreite S&P 500 verlor ebenfalls 0,48 Prozent auf 3.335,47 Punkte. Für den technologielastigen Auswahlindex Nasdaq 100 ging es um 0,37 Prozent bergab auf 11.322,95 Zähler.

DowJones (ISIN: DE000DB2KFA7)

In Asien haben sich die Aktienmärkte nicht einheitlich entwickelt. Während es in Japan erneut nach unten ging, zogen die Kurse in China und Hongkong weiter an. Der CSI 300 mit den 300 wichtigsten Aktien der chinesischen Festlandbörsen legte unter anderem dank positiver Konjunkturdaten zuletzt etwas mehr als ein halbes Prozent zu. Der Hang-Seng-Index der chinesischen Sonderverwaltungszone Hongkong zog um mehr als ein Prozent an. In Japan sackte der japanische Leitindex Nikkei 225 rund eine Dreiviertelstunde vor Handelsende 1,1 Prozent ab.

Auf der Terminseite stehen am heutigen Mittwoch die Hauptversammlungen von Drägerwerk und Volkswagen auf der Agenda. In Deutschland werden zudem Arbeitsmarktdaten veröffentlicht. Am Nachmittag gibt es außerdem Daten zum MNI-Einkaufsmanagerindex Chicago in den USA.

DER AKTIONÄR wird im Laufe des Tages über sämtliche wichtigen Entwicklungen und Neuigkeiten an den nationalen und internationalen Märkten berichten.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0