Mit diesen Aktien profitieren Sie von der US-Wahl!
13.08.2020 Jochen Kauper

Daimler: Knackt die Aktie auch den langfristigen Abwärtstrend?

-%
Daimler

In den letzten Tagen hat die Daimler-Aktie ihre Erholungsbewegung fortgesetzt. Grund dafür waren unter anderem gute Zahlen vom chinesischen Automarkt. Das Papier schickt sich an, den Abwärtstrend von 2018 zu knacken.

Die neuesten Daten des chinesischen Branchenverbandes PCA, die den Verkauf von Autos an die Endkunden abbilden, untermauern den Erholungskurs nach dem Ausbruch der Viruskrise. Im Juli steht ein Plus bei den Auslieferungen von 7,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Angetrieben von den positiven News und dem guten Newsflow in den letzten Wochen hat die Daimler-Aktie vor kurzem ein Kaufsignal signalisiert, indem das Papier die für viele Charttechniker wichtige 200-Tage-Linie hinter sich gelassen hat. Sollte in den nächsten Tagen der nachhaltige Ausbruch über 42,30 Euro gelingt, dann könnte die Daimler-Aktie den seit Januar 2018 intakten Abwärtstrend nach oben verlassen. „Langfristig orientierte Anleger sollten diesen nachhaltigen Bruch abwarten“, sagt Charttechnik-Experte Martin Utschneider von Donner & Reuschel.

Zuletzt mehrten sich die guten News bei Daimler: Die Q2-Zahlen waren gut und im Juli ist Daimler knapp an einem Absatzplus bei der Stammmarke Mercedes-Benz vorbeigeschrammt. Die Stuttgarter verkauften 185.836 Autos - nur noch zwei Prozent weniger als im Vorjahresmonat.

"Daimler hatte zuletzt eher immer Zahlen geliefert, die unter den Erwartungen lagen. Die letzten Daten jedoch waren überraschend gut."

Jürgen Pieper Bankhaus Metzler

„Daimler hatte zuletzt eher immer Zahlen geliefert, die unter den Erwartungen lagen. Die letzten Daten jedoch waren überraschend gut. vor allem in China legte Daimler ordentlich zu“, sagte Pieper im Interview bei deraktionaer.tv. Pieper hob sein Kursziel von 24 Euro auf 45 Euro an.

Vergangene Woche gab Daimler bekannt, man werde in Zukunft noch enger mit dem chinesischen Batteriehersteller CATL zusammenarbeiten. Zusätzlich beteiligte sich der DAX-Konzern am Batteriezellen-Hersteller Farasis Energy. Zudem ging Daimler vor kurzem eine wichtige Technologiepartnerschaft mit Nvidia ein.

Daimler (WKN: 710000)

Der Trend für die Daimler-Aktie bleibt positiv. Die 200-Tage-Linie wurde geknackt, auch der horizontale Widerstand bei 42,03 Euro. Wird jetzt auch noch der Abwärtstrend bei 42,30 Euro überwunden, ist der Weg für die Aktie bis 45,50 Euro frei.

Hinweis auf Interessenkonflikte gemäß §34b WpHG: Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Daimler.

Buchtipp: Der letzte Führerscheinneuling

Feierabend. Bei Uber einen selbstfahrenden Tesla bestellt, der mich fünf Minuten später am Büro abholt und nach Hause bringt. Danach verschwindet das Elektroauto lautlos in der Nacht. Klingt nach Zukunft. Ist es auch. Aber sehr nahe Zukunft. Was bedeutet die Kombination aus autonomem Fahren, Elektromobilität und Sharing Economy für Taxifahrer, Lkw-Fahrer, Arbeiter bei VW und BMW oder Betreiber von Parkhäusern? Wie sehen die Städte der Zukunft aus und welche Herausforderungen bringen sie mit sich? Silicon-Valley-Insider Dr. Mario Herger über eine der größten Umwälzungen seit der Dampfmaschine.

Autoren: Herger, Mario
Seitenanzahl: 512
Erscheinungstermin: 12.10.2017
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-538-0