Der große DAX-Check – 40 Aktien, 40 Tipps mit Biss
Foto: Dirk Hansen, Covestro
29.04.2020 Michel Doepke

Covestro: Gewinne brechen weg – ist die Aktie trotzdem einen Blick wert?

-%
Covestro

Der durch die Corona-Krise belastete Kunststoffspezialist Covestro hat im ersten Quartal nur knapp einen Gewinn erzielt. So hatte der Stillstand in vielen Lebens- und Wirtschaftsbereichen dem DAX-Konzern zusätzlich zum ohnehin hohen Konkurrenzdruck das Leben schwer gemacht. Das Umfeld für Covestro bleibt herausfordernd.

Umsatz- und Ergebnisrückgang

Der Umsatz sank um rund 12 Prozent auf 2,8 Milliarden Euro. Unter dem Strich blieben in den ersten drei Monaten des Jahres im Vergleich zum Vorjahreszeitraum 20 Millionen Euro hängen und damit fast 90 Prozent weniger als vor einem Jahr, wie das Unternehmen am Mittwoch in Leverkusen mitteilte. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) fiel, wie bereits bekannt, um knapp 43 Prozent auf 254 Millionen Euro.

Covestro

Covestro will seine Hauptversammlung 2020 wegen der Coronavirus-Pandemie rein online abhalten. Das ursprünglich für den 17. April geplante Aktionärstreffen werde nun am 30. Juli stattfinden, teilte der Kunststoffspezialist am Donnerstag in Leverkusen mit.

Covestro (WKN: 606214)

Die Zeiten für den Kunststoffspezialisten sind rau. Covestro agiert in einem ohnehin herausforderndem Marktumfeld, hinzu kommt die große Unsicherheit durch die Corona-Pandemie. Die Gesellschaft musste bereits die Jahresziele kassieren. Anleger sollten vorerst weiter einen Bogen um die Aktie machen.

(Mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Covestro - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8