Auf Titeljagd gehen mit diesen 11 Aktien
Foto: Börsenmedien AG
22.03.2014 Thorsten Küfner

Commerzbank: Kaufen Sie Munich Re!

-%
MunichRe

Nach dem Ausblick der Munich Re für 2014 haben nun viele Analysehäuser ihre Einschätzungen überarbeitet. So hat die Commerzbank ihre Einstufung für die Titel des weltgrößten Rückversicherers auf "Add" mit einem Kursziel von 166 Euro belassen. Der Rückversicherer habe selbst nach dem jüngst angekündigten weiteren Rückkaufprogramm noch Spielraum, schrieb Analyst Frank Kopfinger in einer Studie vom Freitag.

Der Gewinn 2014 solle laut Ausblick stabil bleiben, was steigende Dividenden bei sinkender Aktienanzahl bedeute. Trotz sehr vorsichtiger Aussagen des Managements halte er Munich Re für den Rückversicherer mit der größten Bewertungsreserve.

Kursziel 163 Euro

Die DZ Bank hat die Einstufung auf "Kaufen" mit einem fairen Wert von 163 Euro belassen. Die angekündigten Aktienrückkäufe seien angesichts der starken Kapitalausstattung des Rückversicherers keine Überraschung, schrieb Analyst Thorsten Wenzel in einer Studie vom Freitag. Er habe aber bislang mit einer solchen Ankündigung erst in der zweiten Jahreshälfte gerechnet. Dass sie jetzt schon komme, sei ein Zeichen von Stärke.

Equinet ist skeptisch

Hingegen hat die Investmentbank Equinet den DAX-Titel nur auf "Hold" mit einem Kursziel von 150 Euro belassen. Er habe nach dem überraschend guten Ausblick des Rückversicherers auf 2014 seine Schätzung für den Gewinn je Aktie leicht angehoben, schrieb Analyst Philipp Häßler in einer Studie vom Freitag. Da die guten Nachrichten nun draußen seien, dürfte es vorerst keine weiteren Kurstreiber mehr geben.

Ein klarer Kauf

DER AKTIONÄR bleibt für die Aktie von Munich Re weiterhin zuversichtlich gestimmt. Das hervorragend aufgestellte und gut geführte Unternehmen verfügt über eine solide Bilanz. Darüber hinaus ist der beständige und spendable Dividendenzahler (Dividendenrendite aktuell 4,5 Prozent) mit einem KGV von 9 günstig bewertet. Die Aktie bleibt ein klarer Kauf.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0