Einstiegschance – bei diesen 11 Top-Aktien
Foto: Börsenmedien AG
17.01.2015 Stefan Limmer

Chart-Check Deutsche Telekom: Feuer frei – Aktie mit Ausbruch

-%
DAX

Die Papiere der Deutsche Telekom sind am Freitag auf ein neues 52-Wochen-Hoch ausgebrochen. Die seit zwei Monaten laufende Konsolidierung dürfte damit beendet sein. Auch die Analysten sehen noch Luft nach oben für die DAX-Aktie.

So bestätigte die US-Investmentbank Goldman Sachs zuletzt das  "Neutral"-Rating für die Telekom-Aktie. Den fairen Kurs beziffert Analyst Tim Boddy in seiner jüngsten Studie mit 15,50 Euro. Seiner Meinung nach treiben strukturelle Verbesserungen die Wachstumsaussichten der europäischen Telekomdienstleister an und rechtfertigten die hohen Aktienbewertungen. Noch optimistischer von den durch die Nachrichtenagentur Bloomberg befragten Experten ist nur Dominik Klarmann von der HSBC. Er untermauerte in seiner neuesten Studie das " Overweight"-Rating mit einem Kursziel von 16 Euro – auf dem aktuellen Kursniveau entspricht dies einem Gewinnpotenzial von fast 15 Prozent.

Dabeibleiben

Mit dem Ausbruch über das alte Hoch bei 13,88 Euro wurde ein frisches Kaufsignal ausgelöst. Damit dürften in dem positiven Gesamtmarkt weitere Käufer angelockt werden. Aus charttechnischer Sicht wäre bei der T-Aktie nun Platz bis in den Bereich von 15 Euro. Investierte Anleger bleiben dabei. Auch für einen Neueinstieg ist es noch nicht zu spät. Als zusätzliches Kaufargument lockt die hohe Dividendenrendite von aktuell mehr als 3,5 Prozent. 

(mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.
Deutsche Telekom - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8