02.09.2019 Jochen Kauper

BYD-Aktie: Analysten senken Kursziel um 35 Prozent!

-%
BYD
Trendthema

Ohrfeige für BYD: Die Analysten von Orient Finance haben das Kursziel für die Aktie um 35 Prozent gesenkt. Zuletzt jedoch konnte BYD mit positiven Nachrichten auf sich aufmerksam machen. wie geht es mit der Aktie weiter - hat die BYD-Aktie das Zeug für ein Comeback in den nächsten Monaten?

Die Experten von Orient Finance haben das Kursziel für die Aktie von BYD von 57 HongKong-Dollar (6,63 Euro) auf 37,10 HongKong-Dollar (4,32 Euro) gesenkt. Die Aktie quittierte das Downgrade mit einem Minus von rund fünf Prozent.

Zuletzt machte BYD jedoch eher mit positiven News auf sich aufmerksam: Vor wenigen Tagen berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg, dass BYD vor einem spannenden Deal mit der VW-Gruppe stehe. BYD soll in Zukunft die Batterien für die VW-Premium-Tochter Audi liefern.

Audi befinde sich in Gesprächen mit mehreren Herstellern und es sei noch keine Entscheidung getroffen worden, sagte eine Audi-Sprecherin gegenüber Bloomberg. BYD wollte sich gegenüber der Nachrichtenagentur nicht äußern. Bereits im Juli hat BYD einen Deal mit Toyota eingefädelt.

BYD ist Chinas führender Elektroautohersteller. Die Zahlen für das erste Halbjahr fielen gut aus. Der Gewinn wurde auf umgerechnet 205 Millionen Dollar verdreifacht. Der Umsatz kletterte um 15 Prozent auf umgerechnet 8,8 Milliarden Dollar. Das Wachstum stammte in erster Linie aus dem Bereich Elektroautos und Plug-Ins.

Die Konkurrenz in Sachen Batteriezellen ist stark. Größter Anbieter ist CATL. Auch LG Chem, Samsung SDI und Panasonic wollen ein Stück vom lukrativen Kuchen abhaben. BYD will in diesem Segment die Kapazitäten in den nächsten Jahren stark ausbauen.

BYD (WKN: A0M4W9)

Die Aktie von BYD konnte nach den guten Meldungen in den letzten Tagen wieder Boden gut machen. Vom aktuelle Rücksetzer durch die Herabstufung von Orient Finance sollten sich die Anleger nicht aus der Ruhe bringen lassen. 

Zuvor war das Papier durch alle wichtigen Unterstützungslinien gerutscht. Der schwache Automarkt in China und vor allem der Handelskonflikt zwischen den USA und China setzten der Aktie gehörig zu. Die BYD-Aktie hat durchaus das Zeug für ein Comeback. Die Widerstandsmarke bei umgerechnet 4,81 Euro ist in greifbarer Nähe. Wird diese genommen, ist der Weg frei bis 5,03 Euro. Die wichtige 200-Tage-Linie verläuft aktuell bei 5,55 Euro.

An der BYD-Story hat sich grundsätzlich nichts geändert. Langer Atem ist gefragt.