Neue Top-Titel für das AKTIONÄR-Depot
Foto: Shutterstock
05.10.2021 Thorsten Küfner

BP: „Zu günstig, um nicht zu investieren“

-%
BP

Die Ölpreise sind im gestrigen Handel weiter geklettert. Brent-Öl kostete erstmals seit 2014 wieder mehr als 80 Dollar. Dieses Preisniveau – gepaart mit ebenfalls haussierenden Gaspreisen - beschert dem britischen Energieriesen natürlich ein hervorragendes Marktumfeld für üppige Gewinne. Dies beeindruckt die Experten der Großbank Barclays.

So hat deren Analystin Lydia Rainforth das Kursziel von 475 auf 500 Britische Pence (umgerechnet 5,83 Euro) erhöht, was satte 45 Prozent über dem gestrigen Schlusskurs liegt. Ihre Empfehlung lautet unverändert "Overweight". Ihrer Ansicht nach sieht es derzeit für Ölkonzerne sehr gut aus – auch wenn es in naher Zukunft durchaus zu Rückgängen bei den Energiepreisen kommen könnte. Doch die Branche ist für Rainforth einfach „zu günstig bewertet und zu wichtig, um einen Bogen um sie zu machen“.

BP (WKN: 850517)

Auch für den AKTIONÄR ist die Aktie von BP ein sehr attraktives Investment: Ein KGV von 8, ein KBV von 1,2 und eine Dividendenrendite von fast fünf Prozent sprechen für sich. Schnäppchen-Jäger können beim Energieriesen weiterhin zugreifen. Der Stopp sollte nun auf 3,20 Euro nachgezogen werden.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
BP - €