AKTIONÄR-Depot: Erste Käufe!
10.03.2020 Jochen Kauper

Borussia Dortmund, Ajax Amsterdam – wer legt den größten Rebound aufs Parkett?

-%
Borussia Dortmund
Trendthema

Welche Auswirkungen auf den Fußball hat die Empfehlung von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn? Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Teilnehmern werden wegen der Coronavirus-Ausbreitung in Deutschland vorerst abgesagt. Bedeutet: Leere Ränge in der Champions League und in der Bundesliga! Trotzdem ist die Aktie des BVB ein Kauf!

Umdenken in Deutschland. Gesundheitsminister Jens Spahn hat die Absage von Events mit mehr als 1.000 Zuschauern empfohlen. Sprich, am kommenden Wochenende droht Borussia Dortmund im Revierderby gegen Schalke 04 ein Spiel vor leeren Rängen. Das würde für den BVB aus rein finanzieller Sicht einen Ausfall von rund zwei Millionen Euro bedeuten.

Finanziell wichtige Champions League

Vorher geht es für den BVB in der wichtigen Königsklasse gegen Paris St. Germain. Schafft es die Borussia ins Viertelfinale der Champions League, winkt eine Prämie von 10,5 Millionen Euro.

Der Markt ignoriert derzeit die positiven Meldungen von Borussia Dortmund. Sowohl die neuen Sponsorenverträge mit Puma und 1&1, als auch die guten sportlichen Leistungen. Auch auf der Transferseite konnte der BVB mit Haaland und Bellingham punkten.

Borussia Dortmund (WKN: 549309)

Ajax Amsterdam war die spannendste Aktie der vergangenen Saison. Haarscharf verpasste die taltentierte Truppe das Champions-League-Finale. Im Anschluss ging die Aktie peu a peu auf Tauchstation. Viele Talente verließen den Verein und gingen zu größeren Clubs.


Dennoch: Schon in der Vergangenheit hat es Ajax immer wieder geschafft, große Namen zu ersetzen. So wurde der Argentinier Lisandro Martinez mit seinen 21 Jahren ein wichtiger Eckpfeiler im defensiven Mittelfeld. Als Back-up steht etwa der ebenfalls 21-jährige Mexikaner Edson Alvarez bereit.

Rechts in der Viererkette spielt das Eigengewächs Sergiño Dest – gerade einmal 18 Jahre alt. Das belegt, dass Ajax nicht nur über eine hervorragende Jugend-Ausbildung, sondern auch über ein außergewöhnlich gutes Scouting-Team verfügt.

Ajax Amsterdam hat in der Eredivise derzeit sechs Punkte Vorsprung auf Rand 3 und damit gute Chancen für die Champions League in der kommenden Saison.

Ajax Amster. (WKN: A0H0RS)

Für den AKTIONÄR bleibt die Aktie des BVB erste Wahl. Ajax ist etwas spekulativer einzuordnen, jedoch wie auch die BVB-Aktie kaufenswert. Für die BVB-Aktie liegt das Kursziel bei 10,00 Euro. Der Rebound bei Ajax Amsterdam sollte die Aktie in Kursregionen zwischen 18,50 Euro und 19,50 Euro führen.