9 Aktien abseits von BioNTech, Apple und Amazon!
Foto: Shutterstock
01.09.2021 Michel Doepke

Bayer: News aus der Pharma-Pipeline – die Details

-%
Bayer

Bayer treibt die Forschung an seinem Präparat Elinzanetant zur Behandlung bestimmter Wechseljahresbeschwerden weiter voran. Der Pharma- und Agrarchemiekonzern will das Mittel nun in einer Studie der fortgeschritten Phase 3 mit rund 1.300 Teilnehmerinnen in mehr als 20 Ländern testen, wie er am Dienstag in Berlin mitteilte.

Ziel sei es, die Wirksamkeit und Sicherheit von Elinzanetant zur Behandlung sogenannter vasomotorischer Symptome während der Menopause zu untersuchen.

Laut Bayer berichten bis zu 80 Prozent aller Frauen von vasomotorischen Symptomen wie Hitzewallungen in den Wechseljahren. Bei über einem Drittel handle es sich um schwere Symptome, die zehn Jahre oder länger nach der letzten Menstruation andauerten und auch einen einen negativen Einfluss auf Schlaf, Stimmung und Lebensqualität haben können. In zwei vorangehenden Studien der Phase II hatte sich Elinzanetant den Angaben zufolge bereits als gut wirksam erwiesen. Das Mittel wird einmal täglich oral eingenommen.

Bayer hatte den Produktkandidaten nach der im September 2020 abgeschlossenen Übernahme des britischen Biotech-Unternehmens Kandy Therapeutics in sein Entwicklungsportfolio aufgenommen.

Der DAX-Konzern hatte zuletzt mehrere kleinere bis mittelgroße Übernahmen im Pharmageschäft gestemmt. Damit will Bayer einem Erlösrückgang entgegenwirken, der mittelfristig wegen ablaufender Patente für sein Augenmedikament Eylea und den Kassenschlager Xarelto droht.

Bayer (WKN: BAY001)

Bayer verzeichnet Fortschritte bei der zugekauften Pipeline von Kandy Therapeutics, was ganz klar positiv zu werten ist. Die zahlreichen vielversprechenden News aus der Pharma-Sparte sind in den letzten Monaten des Öfteren verpufft. Denn nach wie vor bestimmen die Glyphosat-Rechtsstreitigkeit das übergeordnete Bild bei den Leverkusenern. Die Aktie ist kein Kauf.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Wie man Unternehmenszahlen liest

Alle Investment-Giganten der Gegenwart wurden von ihm inspiriert: In Benjamin Grahams jetzt auf Basis der Erstausgabe von 1937 neu aufgelegtem Kultklassiker vermittelt er komprimiert und leicht verständlich das Rüstzeug für eine faktenbasierte und werteorientierte Unternehmensanalyse. Die richtigen Schlüsse aus Bilanzen, Gewinn- und Verlustrechnung, Finanz- und Ertragslage eines Unternehmens ziehen? Graham zeigt, wie es geht. Mit einfachen Tests lernt der Leser, die finanzielle Situation eines Unternehmens zu beurteilen. Für den notwendigen Durchblick im Dschungel der finanzmathematischen Begriffe sorgen das umfangreiche Glossar und anschauliche Rechenbeispiele.
Wie man Unternehmenszahlen liest

Autoren: Graham, Benjamin
Seitenanzahl: 176
Erscheinungstermin: 23.07.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-679-0