Kostenloser Ratgeber: Wirecard - Diese Chancen haben Sie jetzt
26.03.2019 André Fischer

Bayer: Die Kosten des Glyphosat-Traumas

-%
Bayer

Die Bayer-Aktie bleibt auch nach dem Verfall unter die wichtige Unterstützungszone bei 58/60 Euro weiter unter Druck. Das Bayer-Management ließ zuletzt mehrere Gelegenheiten verstreichen, Vergleiche mit Glyphosat-Klägern abzuschließen. Daher stellt sich nun die Frage, welches Risiko dem Health-Care-Konzern aus den noch anstehenden Glyphosat-Prozessen insgesamt erwachsen könnte. Diese Schätzungen könnten die weitere Richtung für den Aktienkurs vorgeben.

Wichtige Glyphosat-Prozesse im Mai 2019

Bereits im August 2018 berichtete der Economist, dass die Berenberg-Bank mit möglichen Strafzahlungen von bis zu fünf Milliarden Dollar rechnet. Kurz zuvor erhielt der krebskranke Hausmeister Dewayne Johnson im Rahmen eines erstinstanzlichen Urteils einen Betrag von 289 Millionen Dollar zugesprochen. Dieser Betrag wurde später auf 78 Millionen Dollar revidiert.

Etwa sieben Monate später hat sich die Situation für Bayer jedoch gefährlich zugespitzt. Denn: Es besteht die Möglichkeit, dass die Jurys in den im Mai 2019 anstehenden Glyphosat-Prozessen das Negativurteil im Fall Hardeman zum Anlass nehmen werden, ebenfalls Geschworenenurteile zuungunsten von Bayer auszusprechen.

Belastungen von 30 Milliarden Euro?

Derzeit sollen an der Börse sogar Einschätzungen kursieren, dass auf Bayer womöglich ein Volumen von 30 Milliarden Euro an Schadensersatz und Prozesskosten zukommt. Das ist zumindest in einem Artikel des Handelsblatts vom 26. März 2019 (Seite 33: „Die Bayer-Aktie bliebt ein riskantes Papier“) zu lesen.

Die Hochrechnung im Aktienreport "Der 1.000-%-Short"  

Bereits im 15seitigen Sonderreport „Der 1.000-%-Short“ wurde diesbezüglich eine detaillierte Hochrechnung durchgeführt. Die Erhebung ergab, dass alle zum damaligen Zeitpunkt anhängigen Glyphosat-Klagen ein Gesamtrisiko von 80 Milliarden Dollar ergeben würden. Nach Ansatz eines ungewöhnlich hohen Sicherheitsabschlages kam der Aktienreport schlussendlich auf ein Glyphosat-Risiko in Höhe von insgesamt über 20 Milliarden Dollar.

Höchst unübersichtliche Gemengelage 

Wie hoch der finanzielle Schaden aufgrund der etwa 11.200 anhängigen Glyphosat-Klagen ausfallen wird, bleibt unklar. Es erscheint aber nicht ganz ausgeschlossen, dass auf Bayer Schadensersatzzahlungen im zweistelligen Milliardenbereich zukommen werden. Für eine nachhaltige Kurserholung benötigt das Bayer-Management aus den nächsten Glyphosat-Prozessen unbedingt positive Urteile. Da die Gemengelage höchst unübersichtlich bleibt, meiden auf Sicherheit bedachte Anleger die Bayer-Aktie weiterhin konsequent.

Buchtipp: Management by Internet

Die digitale Transformation ist in vollem Gange: Das Internet hat unser Leben verändert und auch Unternehmen müssen auf diesen Wandel reagieren. Management by Internet – das bedeutet, neue Werte wie Vernetzung, Offenheit, Partizipation und Agilität, die für „Digital Natives“ schon längst Alltag sind, auch in der Unternehmenskultur zu verwirklichen. Nur dann gelingt es, talentierte Nachwuchskräfte an sich zu binden, Mitarbeiter immer wieder aufs Neue zu motivieren und innovativ zu bleiben. Wie man diese neuen Führungsmodelle umsetzt und zugleich alte Unternehmensstrukturen gekonnt mit der neuen Wertewelt vereint, zeigt der Experte für Digital Leadership Dr. Willms Buhse unter anderem anhand von Unternehmen wie Bosch und Bayer sowie zahlreichen weiteren Beispielen aus der Praxis. Erfahren Sie, wie Unternehmen wie Bosch, Bayer, der SWR und viele andere den Wandel angehen und meistern. Lernen Sie, mithilfe welcher Methoden und Instrumente Sie den Wandel einleiten und unterstützen können: Innovative Fehlerkultur mit Rapid Recovery, Strategie-Entwicklung mit BarCamps und OpenSpaces, agile Umsetzung in FedExDays, Stand-ups statt Routinemeetings. Nutzen Sie den Selbsttest „Leadership Assessment“, um zu erkennen, ob die digitale Transformation für Sie noch Neuland ist oder ob Sie schon ein echter Digital Leader sind!

Autoren: Buhse, Willms
Seitenanzahl: 240
Erscheinungstermin: 10.06.2014
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-172-6