Die Comebacks nach Corona
07.05.2018 Thorsten Küfner

BASF: Kein Grund zur Panik

-%
DAX

Der Blick auf die Gewinner- und Verliererlisten im DAX zum Auftakt in die neue Handelswoche dürfte bei den Aktionäre des Ludwigshafener Chemieriesen BASF für einen Schreckmoment sorgen. Denn die Papiere sacken um mehr als drei Prozent nach unten ab und sind somit einer der schwächsten Werte im Leitindex.

Der Grund für den Kursrückgang zum Handelsstart ist ein ganz einfacher: Die DAX-Titel werden heute lediglich ex-Dividende (3,10 Euro je Aktie) gehandelt. Die Auszahlung dürfte den Anteilseignern am Mittwoch auf ihren Konten gutgeschrieben werden. Der Dividendenabschlag sollte – ähnlich wie in der Vergangenheit auch – relativ zügig wieder aufgeholt werden. Für das kommende Jahr rechnen Analysten indes mit einer erneuten Dividenden-Anhebung um weitere 10 Cent auf dann 3,20 Euro.

Aktie bleibt attraktiv
DER AKTIONÄR bleibt für die Anteile von BASF unverändert zuversichtlich gestimmt und rät weiterhin zum Kauf. Zur Absicherung des Investments sollte ein Stoppkurs bei 75,00 Euro platziert werden.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0