7 Chancen auf 111 Prozent
05.03.2020 Marion Schlegel

Aurora Cannabis, Canopy Growth, Cronos & Co: Da tut sich was!

-%
SCOTTS MIRAC.GRO A

Bei den Aktien der Cannabis-Unternehmen ist derzeit wieder ordentlich Bewegung zu beobachten. Besonders stark ging es zuletzt beim Cannabis-Anbauer Tilray nach unten. Das Unternehmen hat die Erwartungen im zurückliegenden Quartal deutlich verfehlt und Abschreibungen von 181 Millionen Dollar vornehmen müssen. Aber es gibt durchaus auch positive Überraschungen am Markt – einer ist die Aktie von Scotts Miracle-Gro.

Tilray (WKN: A2JQSC)

Tilray erzielte im vierten Quartal einen Umsatz in Höhe von von 23 Millionen Dollar. Dies entspricht einem Rückgang von acht Prozent im Vergleich zum Vorquartal. Der bereinigte operative Verlust (EBITDA) betrug 35 Millionen Dollar. Analysten hatten im Vorfeld lediglich mit einem Verlust von 20,4 Millionen Dollar gerechnet. Die Aktie wurde daraufhin nach unten durchgereicht.

Canopy Growth (WKN: A140QA)

Canopy Growth tritt derweil weiter auf die Kostenbremse. Das Unternehmen plant die Schließung seiner Werke in Aldergrove und Delta, British Columbia, was zum Abbau von etwa 500 Stellen führt. Zudem wurde der Bau eines weiteren Gewächshauses bei Niagara-on-the-Lake, Ontario, auf Eis gelegt. Dass man weitere Kosten einsparen will, hatte das Unternehmen aber bereits vor Kurzem angekündigt. Das Unternehmen konnte als eines von wenigen Cannabis-Unternehmen bereits im abgelaufenen Quartal positiv überraschen. Die Aktie präsentierte sich in den vergangenen Wochen auch recht stabil, musste allerdings nun auch wieder Federn lassen

CRONOS GRP (WKN: A2DMQY)

Ordentlich nach oben ging es am Mittwoch bei der Cronos Group. Das Papier ging mit einem Plus von zwölf Prozent aus dem Handel. Beflügelt hat den Wert eine Aufstufung durch Bill Kirk, Analyst von MKM Partners. Er hat zwar das Kursziel von 12 auf 11 Kanadische Dollar gesenkt – beim aktuellen Kurs entspricht dies aber einem Potenzial von gut 38 Prozent –, die Bewertung aber von „neutral“ auf „buy“ hochgesetzt.

SCOTTS MIRAC.GRO A (WKN: 883369)

Besonders stark laufen die Geschäfte von Scotts Miracle-Gro. Die Aktie hat am Mittwoch sogar bei 125,69 Dollar ein neues Allzeithoch erreicht. Das Unternehmen ist ein etablierter Anbieter von Gartenprodukten und widmet sich vor einiger Zeit auch verstärkt dem Cannabis-Geschäft.

Canopy und Scotts Miracle-Gro zählen weiter zu den Empfehlungen des AKTIONÄR in einem sehr spekulativen Sektor. Wer nicht auf Einzelwert setzen will, für den hat DER AKTIONÄR einen Korb aus den zehn nach Marktkapitalisierung größten Unternehmen des North American Marijuana Index zusammengestellt: den AKTIONÄR North America Cannabis Select 10 Performance-Index. Mit dem Tracker-Zertifikat mit der ISIN DE000VE21CB3 aus dem Hause Vontobel können Anleger direkt von der Entwicklung der AKTIONÄR-Auswahl profitieren.

Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte: Herr Bernd Förtsch, Verleger und Eigentümer der Börsenmedien AG, hält mittelbar eine wesentliche Beteiligung an der flatex AG, deren Tochtergesellschaft flatex Bank AG unter der Marke flatex Online-Brokerage betreibt. Die flatex Bank AG erhebt für den Handel in Finanzinstrumenten in der Regel von ihren Kunden Ordergebühren. Die flatex Bank AG hat mit Morgan Stanley, Goldman Sachs, Deutsche Bank, UBS, Vontobel, BNP Paribas und HSBC eine Kooperationsvereinbarung geschlossen, wonach diese Institute den Status eines bevorzugten Partners von Hebelprodukten (Exchange Traded Products) haben und von ihnen emittierte Hebelprodukte durch die flatex Bank AG angeboten werden, die Kunden ohne oder mit reduzierten Ordergebühren handeln können. Die flatex Bank AG erhält in diesem Zusammenhang von Morgan Stanley, Goldman Sachs, Deutsche Bank, UBS, Vontobel, BNP Paribas und HSBC Vergütungen für den Vertrieb dieser Finanzinstrumente.

Hinweis auf mögliche Interessenskonflikte: Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Cronos Group.