Mehr Insights, mehr Chancen – mit DER AKTIONÄR Plus
Foto: Shutterstock
05.11.2021 Marion Schlegel

Comeback der Cannabis-Branche? Scotts Miracle-Gro gelingt Überraschung

-%
SCOTTS MIRACLE GRO CO., THE REGISTERED SHARES CL.A DL -,01

Die Cannabisbranche hat in den vergangenen Monaten wenig Grund zur Freude bei den Anlegern geliefert. Nun zeichnen sich aber wieder erste positive Signale ab. Zum einen könnte in Deutschland im Zuge der neuen Bundesregierung Schritte in Richtung Legalisierung unternommen werden, zum anderen liefern die ersten Unternehmen wieder gute Nachrichten.

Eines dieser Unternehmen ist Scotts Miracle-Gro. Das Unternehmen hat am 3. November seine Quartalszahlen vorgelegt und dabei überraschen können. Der Aktie gelang daraufhin ein kräftiger Kurssprung.

Der Verlust je Aktie (Non-GAAP) lag bei 0,82 Dollar und fiel damit um vier Cent besser aus als von den Analysten erwartet. Der Umsatz lag bei 737,8 Millionen Dollar und damit 42,4 Millionen über den Prognosen. Und auch der Ausblick ist vielversprechend. Der Gewinn je Aktie wird für das gesamte Fiskaljahr 2022 zwischen 8,50 und 8,90 Dollar erwartet. Und bei den Umsätzen erwartet man ein Wachstum von bis zu drei Prozent. Der Markt hatte hier mit einem Rückgang gerechnet.

SCOTTS MIRACLE GRO CO., THE REGISTERED SHARES CL.A DL -,01 (WKN: 883369)

Scotts Miracle-Gro hat dabei ein spezielles Geschäftsmodell und ist nicht nur im Cannabisbereich aktiv – im Gegenteil. Das Unternehmen hat sich in der langen Firmengeschichte eine starke Marktstellung in den Bereichen Garten und Pflanzen auf dem US-Markt erarbeitet. Im Angebot hat das Unternehmen neben Saatgut auch Pflanzenschutz- und Düngemittel.

Die mit Abstand spannendste Geschäftseinheit im Portfolio von Scotts Miracle-Gro aber ist die Tochter Hawthorne Gardening. Denn, nimmt der Cannabissektor tatsächlich wieder Fahrt auf, könnte sich dieser Bereich zu einem massiven Wachstumsträger entwickeln. Denn mit der Tochtergesellschaft adressiert Scotts Miracle-Gro den boomenden Cannabis-Markt mit hydroponischen Systemen und Düngemitteln.

Die Aktie bleibt aber ganz klar hochspekulativ, Anleger, die auf eine Trendwende im Cannabis-Sektor spekulieren wollen, finden bei Scotts aber einen Top-Wert. Wem ein Einzelinvestment zu riskant ist, setzt auf den North America Cannabis Select Index des AKTIONÄR. Hier ist Scotts Miracle-Gro die drittgrößte Position. Alle wichtigen Details und Investmentmöglichkeiten finden Sie hier.

Foto: Börsenmedien AG

Behandelte Werte