100 Prozent mit diesen 7 Aktien?!
Foto: Börsenmedien AG
15.06.2015 Jonas Groß

Apple Wallet – Wirecard dabei, Aldi bereit

-%
DAX

Im Herbst 2015 soll Apples Bezahldienst Apple Wallet nach Europa kommen. Auch die Kunden von Wirecard haben die Möglichkeit, das Apple Wallet zu nutzen. Dies wurde am heutigen Montag in einer Pressemitteilung bekannt. In den vergangenen Tagen hatte bereits Aldi angekündigt, das kontaktlose Bezahlen in allen bundesweiten Filialen einzuführen.

Hier profitieren Wirecard-Kunden

Als besondere Funktionalität unterstützt Wirecard auch die Einbindung von Loyalty- und Couponing-Angeboten in die Apple Wallet. Bei Couponing- und Loyalty-Angeboten bezahlt der Kunde mit seiner Karte oder seinem Mobiltelefon per NFC-Technologie, löst ein Angebot ein und erhält sofort seinen Bonus in nur einem Schritt. Davon profitieren künftig insbesondere diejenigen Unternehmen, die in Zusammenarbeit mit Wirecard Bezahlkarten ausgeben oder akzeptieren. Zu Wirecards Kunden für die Ausgabe und Akzeptanz von Bezahlkarten zählen namhafte internationale Banken, Retailer und Mobilfunk-Unternehmen.

"Die neuen Funktionalitäten der Apple Wallet und der Start in Europa stellen für unsere Kunden einen bedeutenden neuen Reichweiten-Kanal dar, um bestehende und künftige Angebote einer breiten mobilen Nutzergruppe einfach zugänglich zu machen", sagt Dr. Markus Braun, CEO der Wirecard AG.

Foto: Börsenmedien AG

Was ist Apple Wallet?

Das neue Apple Wallet wird mit dem bevorstehenden Update auf iOS 9 verfügbar sein und die Hinterlegung von digitalen Bonus-, Kunden- und Bezahlkarten sowie Tickets ermöglichen. Apple hat den Launch seiner mobilen Geldbörse, zuvor als Apple Passbook bekannt, auf der Entwicklerkonferenz WWDC 2015 am 08. Juni 2015 angekündigt.

Auch NXP ist ein Profiteur vom kontaktlosen Bezahlen.

Buchtipp: Die Geschichte der Spekulationsblasen

Eigentlich sind wir alle ziemlich schlau. Nur das mit dem Geld klappt nicht so recht … und manchmal geht es sogar richtig schief. Doch warum nur? Mit „Die Geschichte der Spekulationsblasen“ macht sich John Kenneth Galbraith, einer der ganz großen Ökonomen des 20. Jahrhunderts, auf die Suche nach der Antwort. Und er sucht an den richtigen Stellen – den Finanz­katas­trophen der letzten vier Jahrhunderte: der Tulpenmanie des 17. Jahrhunderts, der Südseeblase im 18. Jahrhundert, den Hochrisiko-Anleihen im 20. Jahrhundert. Mit Geist und Witz erklärt Gal­braith die psychologischen Mechanismen hinter diesen Blasen … damit der Leser sie durchschaut und sich dagegen wappnen kann. Dieses Meisterwerk zum Thema Finanzpsychologie war vergriffen und wird nun im Börsenbuchverlag wieder aufgelegt.

Autoren: Galbraith, John Kenneth
Seitenanzahl: 128
Erscheinungstermin: 19.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-677-6