Lithium-Rallye steht kurz bevor – so profitieren Sie!
Foto: Shutterstock
15.01.2021 Lars Friedrich

Alibaba: Nach Apple und Baidu der nächste Elektroauto-Hammer

-%
Alibaba

Es ist die Woche der Kooperationen zwischen E-Fahrzeug-Herstellern und Big-Tech-Konzernen. Apple und Baidu hatten bereits vorgelegt. Nun hat Alibaba nachgezogen – wobei es sich nur um den jüngsten Streich in einer ganzen Reihe von Investitionen in die Mobilität der Zukunft handelt, wie aufmerksame AKTIONÄR-Leser bereits wissen.

Diesmal geht es um eine Kooperation mit dem Staatsunternehmen SAIC Motor und einem Technologie-Investment-Arm der Stadt Shanghai unter dem Namen Zhiji. Produziert wird eine kabellos aufladbare Limousine unter der Marke IM (intelligence in motion).

Die Mehrheit an Zhiji hält SAIC. Alibaba und Shanghai gehören jeweils 18 Prozent. Die ersten Autos sollen Ende des Jahres ausgeliefert werden. Zulieferer für das Unternehmen sind auch der chinesische Batteriehersteller CATL und der US-Grafik- und Chipexperte Nvidia.

Alibabas Engagement im Elektroauto-Bereich ist grundsätzlich nichts Neues. Über die Gründung von Zhiji hatte DER AKTIONÄR beispielsweise bereits vergangenen November berichtet (weiterführende Beiträge dazu unterm Fazit). Bei der Aktie steht DER AKTIONÄR momentan an der Seitenlinie, da das Unternehmen besonders in den Fokus der chinesischen Behörden geraten ist. Mehr dazu lesen Sie auch in der aktuellen Ausgabe.

Alibaba (WKN: A117ME)

Der Autor hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Alibaba.

Buchtipp: Die großen Neun

Die „großen Neun“ haben eines gemeinsam: Sie alle treiben mit Macht die Entwicklung künstlicher Intelligenz (KI) voran – und dieses Thema polarisiert: Entweder ist KI der Heilsbringer schlechthin oder aber eine tödliche Gefahr für die Menschheit. Doch wie heißt es so schön? Die Wahrheit liegt irgendwo dazwischen. Futuristin und Bestsellerautorin Amy Webb macht sich auf die Suche nach der Wahrheit. Sie erklärt unter anderem, weshalb wir KI nicht gigantischen Tech-Konzernen und auch nicht einzelnen Weltmächten wie China überlassen dürfen. Sie zeigt auf, was Politik, Wirtschaft und jeder von uns tun kann, damit künstliche Intelligenz sich am Ende nicht als Fluch, sondern als Segen herausstellt.
Die großen Neun

Autoren: Webb, Amy
Seitenanzahl: 368
Erscheinungstermin: 29.08.2019
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-638-7