Die 7 besten Aktien-Deals
20.11.2020 Marion Schlegel

Tesla könnte „den Markt für autonomes Fahren dominieren“

-%
Tesla

Die Aktie von Tesla hat in den vergangenen Tagen eine gewaltige Rallye hingelegt. Am Donnerstag erreichte sie bei 508,61 Dollar den höchsten Stand aller Zeiten. Beflügelt wurde das Papier des Elektroautobauers unter anderem von der Nachricht, dass die Aktie ab dem 21. Dezember im S&P 500 gehandelt wird. Zum Wochenschluss musste die Tesla-Aktie allerdings etwas Federn lassen. Fast zwei Prozent ging es am Ende des Handelstages nach unten.

Tesla (WKN: A1CX3T)

Doch es könnte schon bald weiter bergauf gehen. Dieser Ansicht ist zumindest Todd Gordon, Gründer von TradingAnalysis.com. Er glaubt, dass der Lauf noch nicht vorbei ist. Während die Aktie jetzt teuer aussehen mag, sagt er, dass der Markt ein explosives Wachstum für das Unternehmen und die Möglichkeit für weitere Gewinne einpreist.

"Wenn Sie sich die zukünftigen Gewinne ansehen, handeln wir derzeit das 100-fache des nächstjährigen Gewinns – das ist eine Menge. … Ich denke, der Preismechanismus des Marktes wird effizienter. Es ist schwierig, eine fundamentale Bewertung vorzunehmen und zu rechtfertigen, was jetzt bei Tesla passiert. Die Märkte werden intelligenter und bewerten den CEO und die Visionen des CEO“, sagte Gordon am Donnerstag in der CNBC-Sendung "Trading Nation".

Investoren setzen auf Teslas Innovationen bei Elektrofahrzeugen und auf das private Weltraumforschungsunternehmen SpaceX von CEO Elon Musk, fügte Gordon hinzu. Er prognostiziert, dass die Satellitenabdeckung von SpaceX und der Ausbau von 5G dazu führen könnten, dass Tesla den Markt für selbstfahrende Autos (autonomes Fahren) dominiert.

Auch wenn die Aktie von Tesla zum Wochenschluss nicht ganz ihr Rekordniveau vom Vortag halten konnte, so bleibt doch auch DER AKTIONÄR langfristig weiter zuversichtlich bei der Aktie von Tesla. Anleger können weiter investiert mit einem Stopp bei 255,00 Euro investiert bleiben.