Sterneküche de luxe statt HelloFresh – exklusives Angebot für Daheimgebliebene
08.07.2019 Maximilian Völkl

Nordex-Aktie: Geht jetzt alles ganz schnell?

-%
Nordex
Trendthema

Dank der starken Zahlen zum Auftragseingang im zweiten Quartal hat die Nordex-Aktie in der vergangenen Woche in der Spitze um über 20 Prozent zugelegt. Nach der monatelangen Konsolidierung hat sich der SDAX-Titel damit dem Jahreshoch bei 15,75 Euro wieder angenähert. Weitere Kursgewinne könnten trotz leichtem Rücksetzer am Montag schnell folgen.

Durch den Kurssprung hat sich das Chartbild zuletzt deutlich aufgehellt. Im Bereich von 14,90 Euro wartet nun noch eine letzte Hürde auf dem Weg zum neuen Jahreshoch. Hier verlaufen ein horizontaler Widerstand und das Hoch der vergangenen Woche. Gelingt der Sprung über diese Marke, dürfte eine Attacke auf das Jahreshoch nur noch eine Frage der Zeit sein.

Starke Neuentwicklung

Verantwortlich für die erfreuliche Entwicklung ist neben dem starken Neugeschäft in den USA vor allem der gute Verkaufsstart der neuen Turbinengeneration Delta4000. „Die Delta4000-Plattform ist nicht nur gegenwärtig ein zentraler Treiber für den (…) gewachsenen Auftragseingang, sondern bietet (…) auch erhebliches Zukunftspotenzial“, sagte CEO José Luis Blanco dem AKTIONÄR bereits im April.

Diesen Worten ließ Nordex Taten folgen. Im zweiten Quartal hat die neue Turbinengeneration bereits 34 Prozent aller Bestellungen auf sich vereint.

Nordex (WKN: A0D655)

Kann die Nordex-Aktie den Schwung der vergangenen Woche mitnehmen, steht dem Ausbruch wenig im Weg. Auch das Umfeld ist mit Klimaprotesten und anstehendem Kohle-Aus für Konzerne aus dem Bereich Erneuerbare Energien freundlich. Anleger lassen die Gewinne bei Nordex deshalb laufen.