Kommt jetzt der Crash? Im Zweifel: Kaufen
Foto: Shutterstock
29.06.2021 Jochen Kauper

Daimler: Kepler senkt den Daumen – Aktie auf Bodensuche

-%
Daimler

Unter den weiter schwächelnden Autowerten sind die Papiere von Daimler zuletzt besonders stark abgerutscht. Grund dafür war unter anderem eine Abstufung von Kepler.

Die Branchenexperten von Kepler Cheuvreux schlugen in einem Update zur Jahresmitte defensivere Töne an und strichen bei Daimler ihre Kaufempfehlungen. Sie halten den aktuellen Geschäftszyklus zwar für noch sehr jung, die Erholung der Produktion laufe jedoch langsamer als gedacht. Das Kursziel für die Daimler-Aktie wurde um zwei auf 83 Euro gesenkt.


Dagegen hat die Schweizer Großbank UBS Daimler auf "Neutral" mit einem Kursziel von 79 Euro belassen. Eine hauseigene Umfrage unter Verbrauchern habe ergeben, dass die Bereitschaft zum Kauf eines Elektroautos ein Rekordhoch erreicht habe, schrieb Analyst Patrick Hummel in einer Branchenstudie. Die stärkste Dynamik sei dabei in den USA zu beobachten. Tesla sei zwar immer noch der unbestrittene Marktführer. Doch die Popularität chinesischer Konkurrenzmarken auf deren heimischen Markt steige schnell, was nicht nur für Tesla, sondern auch für andere Autohersteller wie Volkswagen (VW) eine Gefahr werden könnte.

Daimler (WKN: 710000)

Nach dem jüngsten Hoch seit 2015 bei 80,41 Euro ist die Daimler-Aktie wieder an ihre 50-Tage-Linie bei 76,03 Euro zurückgefallen. Support bekommt das Papier auch von der horizontalen Unterstützung bei 72,50 Euro. Halten!


Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Daimler.

Buchtipp: Der letzte Führerscheinneuling

Feierabend. Bei Uber einen selbstfahrenden Tesla bestellt, der mich fünf Minuten später am Büro abholt und nach Hause bringt. Danach verschwindet das Elektroauto lautlos in der Nacht. Klingt nach Zukunft. Ist es auch. Aber sehr nahe Zukunft. Was bedeutet die Kombination aus autonomem Fahren, Elektromobilität und Sharing Economy für Taxifahrer, Lkw-Fahrer, Arbeiter bei VW und BMW oder Betreiber von Parkhäusern? Wie sehen die Städte der Zukunft aus und welche Herausforderungen bringen sie mit sich? Silicon-Valley-Insider Dr. Mario Herger über eine der größten Umwälzungen seit der Dampfmaschine.
Der letzte Führerscheinneuling

Autoren: Herger, Mario
Seitenanzahl: 512
Erscheinungstermin: 12.10.2017
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-538-0