Antizyklisch investieren – mit diesen Top-Aktien
Foto: Shutterstock
28.09.2021 Thomas Bergmann

UPDATE DAX: Ausverkauf nach US-Daten

-%
DAX

Der Ausverkauf am deutschen Aktienmarkt hat sich in den Nachmittagsstunden noch einmal beschleunigt. Eine Stunde nach Handelseröffnung an der Wall Street liegt der DAX mehr als 300 Zähler oder rund 2,1 Prozent im Minus. Zu den genannten Gründen (DER AKTIONÄR berichtete) kommen noch schwache US-Daten.

So hat sich die Stimmung der US-Verbraucher im September deutlich eingetrübt. Das Verbrauchervertrauen fiel zum Vormonat um 5,9 Punkte auf 109,3 Zähler, wie das Marktforschungsinstitut Conference Board am Dienstag in Washington mitteilte. Das ist der tiefste Stand seit Februar. Es ist zudem das dritte Minus in Folge. Analysten hatten im Schnitt mit einem leichten Rückgang auf 115,0 Punkten gerechnet.

DAX (WKN: 846900)

Aus technischer Sicht wurde jetzt auch noch die Unterstützung im Bereich von 15.300 unterschritten. Bleibt der DAX bis zum Schluss auf diesem Niveau, könnten am Mittwoch weitere 200 Punkte hinzukommen. Bei 15.019 liegt die letzte Unterstützung vor der wichtigen 15.000-Punkte-Marke.

Wer der Empfehlung des AKTIONÄR gefolgt ist und den Turbo-Optionsschein mit der WKN JN6PL6 bei 15,88 Euro geordert hat, liegt schon gut vorne. Der Stoppkurs sollte auf Einstand nachgezogen werden.

Behandelte Werte

Name WKN
Isin
Wert Veränderung
in %
DAX 846900
DE0008469008
- PKT

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8