Einstiegschance – bei diesen 11 Top-Aktien
Foto: iStockphoto
25.03.2022 Nikolas Kessler

Schluss in Frankfurt: DAX gelingt versöhnlicher Wochenausklang – das waren die Gewinner und Verlierer des Tages

-%
DAX

Der DAX hat am Freitag moderat im Plus geschlossen. Dabei schwankte er weiterhin in einer engen Handelsspanne zwischen Gewinnen und Verlusten. Der Einbruch des Ifo-Geschäftsklimaindex wurde am Markt überraschend entspannt aufgenommen. Allerdings war das Handelsvolumen wie bereits am Vortag insgesamt recht dünn.

Der deutsche Leitindex ging letztlich 0,22 Prozent höher bei 14.305,76 Punkte aus dem Handel. Der Wochenverlust beläuft sich damit auf 0,7 Prozent. Der MDAX der mittelgroßen Börsenwerte hierzulande sank indes um 0,56 Prozent auf 31.171,51 Zähler.

Dass sich der deutsche Leitindex von seinen Tagestiefstkursen erholt habe, ist laut Andreas Lipkow, Marktexperte bei Comdirect, kein Grund für besonderen Optimismus. „Es bleibt eine fragile Situation, die sich schnell ändern kann“, warnte er und verwies auf das „extrem ausgedünnte Handelsvolumen“. Eine besondere Nachfrage habe es nicht gegeben. Vielmehr hätten ausgebliebene Verkäufe den Druck genommen.

DAX (WKN: 846900)

Im DAX sackten die einstigen Corona-Krisengewinner weiter ab. Delivery Hero fielen als Schlusslicht um 4,0 Prozent. Damit fehlt nicht mehr viel, bis sich die Papiere des Essenslieferanten wieder auf dem Niveau vom Frühjahr 2019 befinden. Die Papiere des Kochboxen-Anbieters Hellofresh gaben um 2,2 Prozent nach.

Die Aktien von Sartorius, die ebenfalls zu den einstigen Corona-Krisengewinnern zählten, legten indes um 1,1 Prozent zu. Analysten der Bank of America senkten zwar ihr Kursziel, die Talfahrt der Aktie in den vergangenen Monaten halten sie jedoch für überzogen. Sie bleiben vielmehr positiv gestimmt für das Papier des Labor- und Pharmazulieferers.

Im Nebenwerte-Index SDAX drehten die Aktien von Vitesco nach anfänglichen Verlusten ins Plus und gewannen 0,6 Prozent. Der Autozulieferer plant für das neue Jahr wegen des Chipmangels und steigender Kosten vorsichtig, weshalb so mancher Analyst nun mit sinkenden Markterwartungen rechnet.

Um fast zwölf Prozent nach oben ging es für die Aktien von Eckert & Ziegler, die damit Spitzenreiter im SDAX waren. Das Strahlen- und Medizintechnikunternehmen will nach einem Umsatz- und Gewinnplus im vergangenen Jahr das Wachstumstempo beschleunigen und den Gewinn steigern.

PVA TePla sackten dagegen um zehn Prozent ab. Händler verwiesen auf Gewinnmitnahmen, nachdem sich die Aktie des Technologieunternehmens in den vergangenen drei Wochen um mehr als 50 Prozent erholt hatte.

Der Blick auf Europas Börsen zeigte eine ähnliche Tendenz wie für den DAX: Der EuroStoxx 50 ging mit einem kleinen Plus von 0,11 Prozent auf 3.867,73 Punkte aus dem Tag. Der Cac 40 in Paris schloss minimal im Minus, während sich der britische FTSE 100 leicht im Plus hielt. 

In den USA zeigten sich der Leitindex Dow Jones Industrial ebenfalls fast unverändert zum Vortagesschluss.

Mit Material von dpa-AFX.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - PKT

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.
Narrative Wirtschaft

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0