100 Prozent mit diesen 7 Aktien?!
Foto: IMAGO
02.06.2021 Benjamin Heimlich

Schlussglocke: Walgreens, eBay und Nvidia gefragt, Tesla muss abgeben

-%
DowJones

Die US-Börsen sind am Mittwoch kaum vorangekommen. Der Dow Jones 30 Industrial ging fast unverändert aus dem Handel, beim technologie-lastigen Nasdaq 100 stand zumindest ein kleines Plus. Die Party mit aberwitzigen Kursgewinnen fand außerhalb der großen Indizes bei den Meme-Aktien AMC, BlackBerry und Co statt.

In den ersten Handelsstunden kam der Dow Jones gut in Tritt und übersprang kurzzeitig die Marke von 34.700 Punkten. Danach gab der US-Leit-Index seine Gewinne aber wieder ab und schloss bei 34.600 Punkten – einem Plus von 0,07 Prozent beziehungsweise 25 Punkten.

Hoch im Kurs bei den Anlegern standen am Mittwoch die Papiere der Apotheken-Kette Walgreens Boots Alliance. Sie legten fast zwei Prozent zu. Wie schon am Dienstag waren auch zur Wochenmitte wieder die Aktien des Öl-Konzerns Chevron gefragt, die mehr als ein Prozent fester schlossen.

Auf der Verliererseite hatte der Chemie-Konzern Dow mit mehr als zwei Prozent die größten Verluste zu verkraften. Jeweils gut ein Prozent leichter schlossen die Papier von Walt Disney und des Industrie-Dienstleisters Honeywell.

DowJones (ISIN: DE000DB2KFA7)

Etwas freundlicher sah es beim Nasdaq 100 aus. Nach einem dynamischen Auftakt und einem leichten Durchhänger am Nachmittag fing sich der Index gegen Handelsschluss nochmal und schloss 0,2 Prozent im Plus bei 13.675 Punkten.

Die deutlichsten Abschläge gab es am Dienstag beim Medizintechnik-Hersteller Align Technology, der sich, wie der Autobauer Tesla auch, drei Prozent verbilligte. Mit einem Minus von jeweils gut zwei Prozent fanden sich auch die chinesischen Technologie-Unternehmen JD.com und Baidu am unteren Ende der Liste wider.

Von der Spitze grüßten eBay und Nvidia, mit jeweils gut drei Prozent Plus. Komplettiert wurde das Spitzen-Trio vom Satellitenradio-Anbieter Sirius XM, der ebenfalls fast drei Prozent zulegen konnte.

Das hat die Wall Street am Mittwoch außerdem beschäftigt:

(mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: George Friedman: Der Sturm vor der Ruhe

In seinem fesselnden neuen Buch beschäftigt sich Bestsellerautor George Friedman mit der Zukunft der Vereinigten Staaten. Der Doyen der Geopolitik zeigt, welche dramatischen Entwicklungen in den kommenden Jahren die Wirtschaft und die Politik der USA umwälzen und damit auch weltweit für Erschütterungen sorgen werden. Friedmans detaillierte und faszinierende Analyse behandelt Themen wie die Regierung, die Sozial­politik, die Wirtschaftswelt und neue kulturelle Trends. Provokant und unterhaltsam – mit einem optimistischen Ausblick: Der neue George Friedman ist Pflichtlektüre für alle, die sich für die Zukunft der USA und damit der westlichen Welt interessieren.

Autoren: Friedman, George
Seitenanzahl: 288
Erscheinungstermin: 25.06.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-690-5