Bullenstark investieren
15.02.2021 Markus Bußler

First Majestic Silver: In neun Tagen ist es soweit

-%
First Majestic

Die Aktie des Silberproduzenten First Majestic Silver konnte am Freitag im nordamerikanischen Handel wieder zulegen. Heute dürfen Anleger keine Impulse erwarten. Sowohl der US-Markt als auch die kanadische Börse haben aufgrund von Feiertagen geschlossen. Dennoch: Die Uhr tickt. Am Mittwoch nächste Woche, 24. Februar, will Frist Majestic Silver seine Finanzzahlen für das abgelaufene vierte Quartal und natürlich auch für das Gesamtjahr 2020 vorlegen.

Die Analysten gehen davon aus, dass First Majestiv SIlver einen Gewinn von 0,10 Dollar je Aktie veröffentlichen wird. Es gab zwar einige Analysten, die zuletzt noch etwas optimistischer gewesen sind. Doch offensichtlich haben sie kurz vor der Bekanntgabe der Quartalszahlen kalte Füße bekommen. So hat etwa Cormarkt seine Schätzungen für die Zahlen von First Majestic Silver kurz vor Bekanntgabe der Bilanz nach unten revidiert. Bislang ging man bei Cormark von 13 Cent je Aktie aus, doch in einem Report von vergangenem Mittwoch hat der Analyst R. Gray seine Schätzungen denen der restlichen Analysten angeglichen und geht nun auch von 10 Cent je Anteilsschein aus.

Nachdem First Majestic Silver bereits Vorab-Zahlen herausgegeben hat und einen Ausblick für die kommenden Jahre veröffentlicht hat, dürfte sich der Fokus bereits mehr auf das laufende Jahr richten. Natürlich spielt für First Majestic die Entwicklung des Silberpreises eine entscheidende Rolle. Und hier sieht es aktuell deutlich besser aus als bei Gold. Silber nimmt aktuell den Widerstandsbereich bei 28 bis 30 Dollar ins Visier. Dass Gold und Silber sich aktuell unterschiedlich entwickeln, ist sicherlich auf den ersten Blick überraschend. Doch Silber profitiert deutlich stärker von der wirtschaftlichen Erholung als Gold, da Silber von der Industrie stärker nachgefragt wird als Gold. Dieser Trend dürfte sich fortsetzen.

First Majestic (WKN: A0LHKJ)