16.06.2014 Stefan Sommer

DAX verringert Auftaktverluste: Lufthansa, HeidelbergCement, RWE, Sky Deutschland, Solar World, SMA Solar, E.on, Vestas, Nordex, BASF, Commerzbank, Linde, Munich Re, Google im Fokus

-%
Linde
Trendthema

Der DAX hat am Montag seine Auftaktverluste etwas verringert. Die Sorgen über die Lage im Irak und dadurch steigende Energiepreise drückten allerdings etwas auf die Stimmung, kommentierte IG-Marktstratege Stan Shamu. Die Ölpreise stiegen erneut und bewegen sich damit weiter auf dem höchsten Stand seit neun Monaten. Im frühen Handel fiel der deutsche Leitindex um 0,13 Prozent auf 9.899,99 Punkte. MDAX und TecDAX drehten ins Plus. Der Index mittelgroßer Werte gewann 0,13 Prozent auf 16.930,14 Punkte. Der Technologie-Index rückte um 0,32 Prozent auf 1.307,06 Punkte vor. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 verlor 0,18 Prozent.

Wichtige Konjunkturdaten aus den USA könnten am Nachmittag neue Impulse bringen. Sie dürften besonders beachtet werden, nachdem insbesondere das Verbrauchervertrauen der Universität Michigan am Freitag durchwachsen ausgefallen war. Die Industrieproduktion in den Staaten sollte ebenso wie die Kapazitätsauslastung im Mai leicht zugelegt haben, erwartet Experte Dirk Gojny von der National Bank. "Zudem darf man gespannt sein, ob sich im Bundesbankbericht eine Kommentierung der Zinsentscheidung der EZB finden lassen wird."

Lufthansa: Mit Billigairline aus der Krise?

Laut Medienberichten plant die Deutsche Lufthansa eine neue Billigfluglinie. Unter dem Dach der Tochter Eurowings solle eine weitere Billigplattform neben dem Ableger Germanwings entstehen. In der vergangenen Woche zählten die Papiere der Lufthansa mit Abstand zu den schwächsten Werten im DAX.

HeidelbergCement: Frischer Wind

Es gibt neue Spekulationen rund um den Baustoffproduzenten HeidelbergCement. Angeblich steht der Konzern vor einem Verkauf seines Ziegelgeschäfts. Mit den Einnahmen könnte der Konzern seine Schulden weiter reduzieren – und das Kerngeschäft verstärken. Der Aktie sollte diese Meldung Rückenwind verleihen.

RWE-Aktie: Dickes Minus zum Wochenauftakt nach Dea-Wirbel

Die Aktien von RWE dürften am Montag schwächer starten. Hintergrund ist, dass das Bundeswirtschaftsministerium den geplanten milliardenschweren Verkauf der RWE-Öl- und Gasfördertochter Dea an eine Firmengruppe um den Russen Michail Fridman prüfen will. "Die deutsche Regierung hat bislang noch nie von einer Klausel in ihrem Außenhandelsgesetz Gebrauch gemacht. Dieses Vorgehen dürfte daher zumindest einige Zweifel über den Abschluss der Transaktion wecken", sagte ein Börsianer. Das Ministerium untersucht, ob nach dem Außenwirtschaftsgesetz strategische Interessen Deutschlands verletzt werden. Dazu zählt etwa die Versorgungssicherheit.

Sky-Deutschland-Aktie: Übernahmehoffnung lebt wieder auf

Die Übernahmefantasien bei Sky Deutschland halten weiter an. Die Aktie des Medienkonzerns kann am Montag davon deutlich profitieren und steht an der Spitze des MDAX. Der Wert notiert derzeit vor dem wichtigen Widerstand bei 7 Euro.

Solar-Killer SPD und CDU? Gefahr für SMA Solar und Solarworld; Hoffnung für E.on und RWE

Ein Topmanager einer großen deutschen Solarfirma resigniert. „Ich sehe die Photovoltaik in Europa im weiteren Tiefflug in Europa“, sagte er gegenüber dem AKTIONÄR. Er erwartet keine weiche Landung der Branche sondern „harten Bodenkontakt mit viel Bruch“. Bis April waren nur noch Solaranlagen mit einer Leistung von 0,6 Gigawatt ans Netz gegangen nach 1,1 GW im Vorjahr. Ein Grund: Die Politik senkte nicht nur die Förderung, sondern führte Mindestpreise für Solarmodule aus China ein. Konsequenz: Während in Asien Investoren von gefallenen Preisen für Photovoltaik angelockt werden und der Zubau der sauberen Energie floriert, können Europäer nicht auf günstige China-Module zugreifen.

Vestas-Aktie: Abstufung durch Barclays, Auswirkung auf Nordex?

Barclays hat die Aktie von Vestas herabgestuft. Bei einem Zugewinn von knapp 79 Prozent im laufenden und fast 300 Prozent in den letzten zwölf Monaten ist das auch nicht verwunderlich. Seit Ende August 2013 ist Runevad Vorstand von Vestas und hat den Windturbinenhersteller wieder auf Kurs gebracht. Dabei hat Runevad einen harten Sparkurs durchgesetzt. Mittlerweile hat das Papier allerdings schon sehr viele Vorschußlorbeeren eingeheimst. "Bei Vestas sind die guten Aussichten für 2014 schon weitgehend eingepreist. Auch könnte das Unternehmen darunter leiden, wenn sich die Offshore-Windkraft weiter so schwach entwickelt wie bisher", sagt Branchenexperte Jörg Weber von Ecoreporter.de.

BASF-Aktie: Deutsche Bank bleibt oprimistisch – DER AKTIONÄR auch

Die Aktie des Chemiekonzerns BASF notiert aktuell im bereich ihres Allzeithochs. Ein Ende der Rallye ist noch nicht in Sicht. Die Deutsche Bank hat jüngst ihre positive Einschätzung überarbeitet und das Kursziel bestätigt.

Commerzbank-Aktie: Gewinne nach Kaufempfehlung – gelingt jetzt der Ausbruch?

Die Aktie der Commerzbank ist am Montag freundlich in die neue Woche gestartet. Das Papier profitiert von einem positiven Analystenkommentar und legt am Morgen 0,56 Prozent auf 12,55 Euro zu. Damit ist die Commerzbank nach Heidelbergcement der stärkste DAX-Wert des frühen Vormittags. Einem Händler zufolge sprachen die Analysten der Grupo Santander eine Kaufempfehlung für die Commerzbank aus. Das Kursziel hätten sie zudem um einen auf 15 Euro angehoben.

Eis gebrochen: DAX-Dividendenwert Linde mit News

Bis sich Wasserstoff durchsetzt, werden noch einige Jahre vergehen. Schon jetzt praktikabel ist hingegen Flüssiggas. Linde ist nun ein wichtiger Auftrag gelungen. Die finnische Arctech Helsinki Shipyard hat für Betankung eines Eisbrechers ein Flüssiggas-System geordert. Diese bislang größte Installation dieser Art soll die Betriebskosten des Schiffes senken.

Munich Re: Experte sieht Gefahren für die Gewinnentwicklung

Munich Re hat sich vom Dividendenabschlag Anfang Mai noch nicht erholt. Aktuell notiert der DAX-Wert im Bereich der wichtigen horizontalen Unterstützung bei 160 Euro. Für die Experten von Bernstein Research ist die Aktie damit leicht überbewertet.

WM mit Goolge: Deutschland im Rausch, Jennifer Lopez schlägt Messi – Robben rockt

Fußball WM in Brasilien. Die Welt sitzt vor dem TV, schaut die Spiele – und googelt nebenbei interessiert über das Geschehen. Google wertet die Milliarden Suchanfragen aus und hat jetzt kuriose Daten veröffentlicht.

(Mit Material von dpa-AFX)