09.10.2015 Thorsten Küfner

DAX mit starkem Endspurt: Deutsche Lufthansa, Gazprom, K+S, Netflix, Nordex, Royal Dutch Shell, Volkswagen und Zalando im Fokus

-%
DAX
Trendthema

Der Dax hat am Freitag die Marke von 10 000 Punkten zurückerobert. Angetrieben von der Aussicht auf noch länger strömendes Billiggeld in den USA gewann der deutsche Leitindex zum Handelsschluss 1,04 Prozent auf 10 096,60 Punkte.

Mit dem Sprung über die runde Marke krönte das Kursbarometer zudem eine sehr positive Wochenbilanz. Das Plus liegt bei 5,69 Prozent - der größte Wochengewinn seit Dezember 2011. "Die schlechten Konjunkturdaten der vergangenen Wochen haken die Börsen mehr und mehr ab und klammern sich wieder einmal an den Strohhalm Geldpolitik", sagte Analyst Andreas Paciorek vom Broker CMC Markets. 

K+S: Erholung nach dem Schock

Die PotashCorp hat erklärt, nicht mehr am Kauf von K+S interessiert zu sein, weil der Kali-Markt schwieriger geworden sei. Der Aktienkurs des deutschen, auf Kali und Salz spezialisierten Unternehmens brach daraufhin ein.

Aktien-Musterdepot-Wert Zalando vor Kaufsignal: Das raten die Experten

Zalando ist bei den Analysten angesagt. 15 Experten raten zum Kauf, sechs zum Halten und nur einer zum Verkauf. Das durchschnittliche Kursziel der Analysten liegt mit 34,75 Euro sogar oberhalb des Allzeithochs bei 33,90 Euro. Auch die Investmentbank Merrill Lynch ist bei Zalando bullish.

Volkswagen US-Chef: Gang nach Canossa

Der USA-Chef von Volkswagen, Michael Horn, musste sich am Donnerstag den Fragen des US-Kongresses stellen. Der Manager entschuldigte sich bei den Abgeordneten und erklärte, er habe erst vor wenigen Wochen von der betrügerischen Software erfahren.

Gazprom und Royal Dutch Shell: Danke Ölpreis!

Die Aktien der Energieriesen Gazprom und Royal Dutch Shell konnten im Wochenverlauf deutlich zulegen. Zu verdanken ist das vor allem der Erholung des Ölpreises. So ist dem US-Öl WTI der Ausbruch über einen hartnäckigen Widerstandsbereich gelungen, sodass der Kurs erstmals seit dem 22. Juli wieder über der Marke von 50 Dollar je Barrel notiert.

Deutsche Lufthansa: Flieg Kranich, flieg...

Die Papiere der Deutschen Lufthansa zeigen sich weiterhin in blendender Verfassung. Auf Sicht der letzten sechs Monate führt die Airline die Gewinnerlisten im DAX an. Inzwischen ist die Kranich-Aktie wieder an die 14-Euro-Marke herangerückt. Der Top-Performer steigt auch bei den Analysten zunehmend in der Gunst.

Netflix-Aktie mit Kurssprung – wichtiger Termin in fünf Tagen

Das Netflix-Papier startete fulminant in das Jahr. In den ersten sieben Monaten des Jahres stieg der Titel um fast 150 Prozent. Anschließend ging es etwas abwärts. Nun drückt die Aktie wieder aufs Tempo. Mit einem Kursplus von fast sieben Prozent war der Titel am Donnerstag Top-Performer im amerikanischen Technologieindex Nasdaq.

Aixtron: Neue Ziele, neue Chancen

Der kriselnde Spezialmaschinenbauer Aixtron startet einen neuen Erholungsversuch. Nachdem sich die Unterstützung bei 4,90 Euro erneut als stabil erwiesen hat, geht der Blick der Anleger wieder nach oben. Hoffnung machen Aussagen von Konzernchef Martin Goetzeler. Er will das TecDAX-Unternehmen in Zukunft breiter aufstellen.

Elon Musk: Apple ist „Teslas Friedhof“

Tesla-Chef Elon Musk ist für seine nicht gerade bescheidenen Äußerungen bekannt. In einem Interview mit dem Handelsblatt zeigte sich der CEO ein weiteres Mal sehr selbstbewusst und teilt gegen den möglichen E-Car-Konkurrenten Apple kräftig aus.

Nordex-Aktie auf Mehrjahreshoch: Feuerwerk der Analysten

Der Höhenflug von Nordex setzt sich am Freitag fort. In der Gunst der Analysten steigt der Windkraftanlagenbauer weiter. Neue Einschätzungen haben den TecDAX-Titel auf ein Mehrjahreshoch getrieben. Auf dem aktuellen Niveau muss die Rallye aber noch nicht beendet sein.

(Mit Material von dpa-AFX)