13.06.2014 Stefan Sommer

DAX leichter – Sorgen über Krise im Irak trüben die Stimmung: Volkswagen, Adidas, Gold, United Internet, Siemens, E.on, RWE im Fokus

-%
Gold
Trendthema

Die sich zuspitzende Krise im Irak hat die Anleger am deutschen Aktienmarkt am Freitag leicht verunsichert. Der DAX erholte sich zum Handelsende etwas und notierte 0,25 Prozent im Minus bei 9.912 Punkten.

Angesichts des bevorstehenden Wochenendes gingen die Anleger auf Nummer sicher und setzten nach der jüngsten Rallye stärker auf Gewinnmitnahmen, sagte Marktexperte Gregor Kuhn vom Broker IG. Die Situation im Irak könne sich aus Börsianersicht zu einem größeren Störfaktor entwickeln. Der Markt sei von dem Tempo überrascht worden, mit dem sich der Konflikt ausbreitet. Die im Syrien-Krieg stark gewordene Terrorgruppe Isis hatte die nördliche Millionenstadt Mossul eingenommen und ist seitdem auf dem Vormarsch in Richtung Bagdad.

Volkswagen: Aktie schwach – Irak-Krise belastet

Am Freitag zählen die Autoaktien zu den schwächsten Werten im DAX. Die Irak-Krise belastet auch die Volkswagen-Aktie. Deutschlands größter Autobauer hängt weiterhin in der langfristigen Seitwärtsbewegung fest. Auch die guten Absatzzahlen für Mai bringen keinen neuen Schwung.

Adidas-Aktie: Wann startet der Nachzügler?

Nach einem starken Handelsstart ist die Adidas-Aktie am Freitag im Handelsverlauf ins Minus gerutscht. Trotz des Beginns der Fußball-WM und einer erneuten Erhöhung des Kursziels durch das Bankhaus Lampe muss der DAX-Titel den Angriff auf die 80-Euro-Marke damit unterbrechen.

Goldpreis mit Zugewinnen: So handeln Anleger jetzt richtig

Der Goldpreis hat sich in den vergangenen Tagen von seinem jüngsten Ausverkauf deutlich erholen können. Dennoch kann aus charttechnischer Sicht noch keine Entwarnung gegeben werden. Noch notiert das Edelmetall unter dem Widerstand bei 1.280 Dollar sowie der 200-Tage-Linie. Erst ein Sprung darüber sowie über den kurzfristigen Abwärtstrend würde das kurzfristige charttechnische Bild wieder aufhellen. Langfristig sind die Aussichten beim Goldpreis nach wie vor stark.

Profitiert United Internet von GoDaddy-Börsengang?

Der US-Internet Service-Provider GoDaddy wagt den Sprung auf das Börsenparkett. Das IPO könnte nach Meinung der Analysten positive Impulse für United Internet liefern. Am Freitag kündigte der TecDAX-Konzern ein weiteres Aktienrückkaufprogramm an.

Siemens: Eine Allianz, keine Übernahme

Der Alstom-Poker geht weiter. Siemens-Aufsichtsratschef Gerhard Cromme ist überzeugt, dass sich die französische Politik von den Plänen des DAX-Konzerns angesprochen fühlt. Für die Aktie läuft es am Freitag nicht ganz so gut. Im schwachen Marktumfeld geben die Siemens-Papiere trotz einer positiven Studie von Goldman Sachs nach.

E.on und RWE: Aktien stabil – Ausbruch in Sicht?

Die Energieversorger E.on und RWE zählen seit Langem zu den Sorgenkindern im DAX. Am Freitag werden die beiden Werte erneut von skeptischen Analystenstudien getroffen. Im schwachen Marktumfeld kann sich allerdings vor allem E.on dennoch behaupten und zählt zu den stärksten Werten. Der ersehnte Ausbruch lässt allerdings weiterhin auf sich warten.

(Mit Material von dpa-AFX)