Adidas
- Maximilian Völkl

Adidas-Aktie: Wann startet der Nachzügler?

Nach einem starken Handelsstart ist die Adidas-Aktie am Freitag im Handelsverlauf ins Minus gerutscht. Trotz des Beginns der Fußball-WM und einer erneuten Erhöhung des Kursziels durch das Bankhaus Lampe muss der DAX-Titel den Angriff auf die 80-Euro-Marke damit unterbrechen.

Das Bankhaus Lampe hat sich in einer Branchenstudie positiv zu deutschen Sportaktien geäußert. Analyst Michael Gorny stufte dabei auch Adidas von „Halten“ auf „Kaufen“ hoch. Das Kursziel hob er von 80 auf 86 Euro. Nach der schwachen Kursentwicklung seit Jahresbeginn dürfte das aktuelle Kursniveau laut Gorny eine Einstiegsgelegenheit für langfristig orientierte Anleger darstellen.

Das Papier ist im bisherigen Jahresverlauf mit einem Minus von rund 15 Prozent der zweitschwächste Wert im DAX. Ein weiterer Rückgang der Marktprognosen sei bereits eingepreist. Ab dem zweiten Quartal dürfte das Geschäft bei dem Sportartikelhersteller wieder besser ausfallen.

Seitwärts

Die Adidas-Aktie bewegt sich nach wie vor im Seitwärtstrend zwischen 75 und 80 Euro. Ein Ausbruch über die obere Begrenzung würde ein neues Kaufsignal generieren. Dann können die Verluste seit Jahresbeginn wieder aufgeholt werden. Bis dahin bietet sich ein Neueinstieg allerdings nicht an.

(Mit Material von dpa-AFX)

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Andreas Deutsch | 0 Kommentare

Adidas: Eiskalte Rache

Amer Sports aus Finnland will den etablierten Sportartikelhersteller ans Leder. Dabei spielt ausgerechnet ein alter Bekannter eine wichtige Rolle: die ehemalige Adidas-Tochter Salomon. mehr