10.03.2014 Jochen Kauper

DAX erneut schwach: Apple, K+S, Daimler, Dialog Semiconductor, Baidu, Gold, Adidas, Commerzbank, Deutsche Post und Silber im Fokus

-%
DAX
Trendthema

Der DAX hat am Montag erneut nachgegeben. Am Ende des Handelstages stand ein Minus von 0,9 Prozent auf 9.265 Punkte. Bereits in der Vorwoche hatte der DAX rund dreieinhalb Prozent eingebüßt, um zwei Prozent war es allein am Freitag bergab gegangen. Auch die unvermindert schwelende Krim-Krise forderte weiter Tribut und beherrscht laut Kapitalmarktstratege Oliver Roth von Close Brothers Seydler weiter das Geschehen. Insgesamt wird am Markt aber davon ausgegangen, dass es eine diplomatische Lösung des Konflikts um die Ukraine geben wird.

K+S: Ziele erreicht? Kursziel 27,00 Euro
Die Aktie von K+S notiert heute deutlich im Minus. Offensichtlich werden Anleger im Vorfeld der Zahlen, die am Donnerstag, 13. März, präsentiert werden sollen, vorsichtig. Doch diese Vorsicht ist zumindest nach Ansicht von Christoph Schöndube von Independent Research unangebracht.

Apple CarPlay: Das ist die Antwort aus Europa
Apple will das Auto erobern. Das Projekt CarPlay integriert das iPhone zunächst bei Mercedes, Volvo und Ferrari. Gesteuert wird das System durch den Sprachassistent Siri. Doch nicht nur Apple oder Google forschen am Auto der Zukunft. Auch das Technologieunternehmen Parrot sieht großes Potenzial in neuen solchen Infotainmentsystemen. Partner der Franzosen sind Fahrzeughersteller wie BMW.

Daimler-Aktie nur mit kurzer Schwäche: Togum-Anteil geht an Rolls-Royce
Die Aktien von Daimler starten mit Abschlägen in die neue Handelswoche. Im weiteren Verlauf sollte der Ausstieg bei der ehemaligen Tognum die Papiere etwas stützen. Die Stuttgarter verkaufen die Anteile an der Rolls-Royce Power Systems Holding (RRPS) - ehemals Tognum AG – an den Joint-Venture-Partner Rolls-Royce.

Dialog Semiconductor: Das Ende der Rallye?
Die Papiere des Chipherstellers Dialog Semiconductor haben zuletzt eine beeindruckende Rallye aufs Parkett gelegt. Für Unterstützung sorgten die guten Jahreszahlen und auch die Mobilfunkmesse MWC in Barcelona, auf der Trend hin zu mehr mobilen Endgeräten deutlich wurde, beflügelte die Aktie.

Baidu: Konkurrenz für Commerzbank und Co
Wird Chinas größte Suchmaschine eine Bank? Baidu meldete, gemeinsam mit Partnern eine chinesische Banklizenz beantragt zu haben. Für Baidu ist das der nächste logische Schritt: Die Chinesen hatten wie auch die Konkurrenten Tencent oder Alibaba seit 2013 bereits Finanzprodukte vermittelt. Darunter etwa Konten mit besonders hohen Zinsen. Das chinesische Fernsehen CCTV bezeichnete diese attraktiven Angebote als "Vampire", die das Leben aus den klassischen Banken saugen.

Gold: Hier ist die Korrektur
Nach dem starken Anstieg zu Beginn des Jahres scheint der Goldpreis jetzt eine Korrektur einzuleiten. Nach den Abschlägen von Freitag notiert das Edelmetall auch heute wieder im Minus. Das ist gesund sagen die Charttechniker. Freilich, was für den Chart gilt, muss nicht zwangsläufig auch für die Nerven der Anleger gelten.

Adidas: Aktie weiter unter Druck
Die Adidas-Aktie startet am Montag im Minus in den Handel. Bereits in den letzten Tagen musste der Wert deutlich nachgeben. Die Herzogenauracher leiden in einem schwachen Gesamtmarkt unter den Unruhen in der Ukraine. Analyst Christian Hamann von der Hamburger Sparkasse hat in seiner jüngsten Studie die Aktie von Adidas unter die Lupe genommen.

Commerzbank-Aktie: Der Kampf um den Trend geht weiter
Die neue Woche beginnt mit leichten Verlusten für die Commerzbank-Aktie. Von der wichtigen 13-Euro-Marke hat sich der Titel wieder etwas entfernt. Die alles entscheidende Frage lautet nach wie vor: Hält der seit Juli gültige Aufwärtstrend? Wenn ja: Bis wohin kann die Aktie laufen?

Deutsche Post: Aufwärtstrend auf der Kippe – Analysten aber optimistisch
Der Aufwärtstrend der Deutschen-Post-Aktie hat sich zuletzt abgeschwächt. Bereits mehrfach scheiterte der DAX-Titel an dem alten Bewegungshoch an der 27-Euro-Marke. Das Hauptaugenmerk der Marktteilnehmer liegt nun auf den Zahlen, die am 12. März veröffentlicht werden.

Silber: War’s das schon?
Die Entwicklung beim Silberpreis ist interessant: Das Edelmetall hat in den vergangenen Tagen deutlich korrigiert. In der Spitze stand am vergangenen Freitag ein Minus von mehr als drei Prozent zu Buche. Doch ein Blick auf den Chart zeigt: So heftig die Korrektur auch gewesen ist, sie könnte schon zu Ende sein.


(Mit Material von dpa-AFX)