14.01.2014 Alfred Maydorn

DAX dreht ins Plus: K+S, 3D Systems, Stratasys, E.on, RWE, Nordex und Commerzbank im Fokus

-%
K+S
Trendthema

Der DAX hat im späten Handel ins Plus gedreht, nachdem er zu Handelsbeginn noch über 100 Punkte schwächer notierte. Ausschlaggebend für die Trendwende war vor allem der US-Markt. Hier setzten sich die Abschläge des Vortags nicht fort, sondern Anleger nutzten die tieferen Kurse zum Einstieg.

Größte Gewinner im DAX sind die beiden Versorger E.on und RWE, sowie K+S. Der Kaliproduzent legt eine rasante Rallye aufs Parkett und schnellt um fünf Prozent nach oben.

Gut eine Stunde nach der Eröffnung erholt sich der Dow Jones um 65 Punkte oder 0,4 Prozent, der Nasdaq legt sogar um über ein Prozent zu.

K+S: Kaufsignal!

Die Aktie von K+S kann in den letzten Handelsminuten deutlich zulegen und ist gerade dabei, ein großes Kaufsignal zu generieren

Stratasys schockt die Branche: 3D Systems fällt mit 

Die Aktien der 3D-Druck-Unternehmen präsentieren sich heute tiefrot. Der Grund: Stratasys hat an der Prognoseschraube gedreht – und zwar noch unten. Das Unternehmen erwartet für 2014 einen etwas geringeren Gewinn als die Analysten.

E.on und RWE: Milliardenzahlungen voraus 

Gute Nachrichten für die Betreiber der deutschen Atomkraftwerke. Das Bundesverwaltungsgericht hat die vorübergehende Abschaltung der Meiler im Frühjahr 2011 für rechtswidrig erklärt. Damit dürfen E.on, RWE und Co nun auf kräftige Schadensersatzzahlungen durch die öffentlichen Kassen hoffen.

Nordex mit weiteren Aufträgen

Der Windturbinenhersteller Nordex hat neue Aufträge aus der Türkei erhalten. Die TecDAX-Aktie hat sich nach einem schwachen Start wieder von ihren Tiefstständen lösen können.

Commerzbank: Überraschung bei der Konkurrenz

Die US-Großbank JPMorgan hat 2013 deutlich weniger verdient. Allerdings fiel das Ergebnis besser aus als erwartet. Bank-Aktien stehen nach den Zahlen einmal mehr im Fokus der Anleger, auch die Commerzbank.