16.12.2013 Thomas Bergmann

DAX-Check: Kleine vorweihnachtliche Rallye

-%
DAX

Der DAX hat nach einem durchwachsenen Handelsauftakt deutlich ins Plus gedreht. Die Einkaufsmanagerindizes aus Europa haben den Börsianern neuen Mut eingehaucht, auf deutsche Aktien zu setzen. Gegen 11:30 Uhr notiert der DAX mehr als 100 Punkte über dem Eröffnungskurs.

Deutschland robust

Zunächst hatten verhalten aufgenommenen Konjunkturdaten aus China und damit einhergehend schwache Vorgaben aus Übersee belastet. Ein anderes Bild zeichnen die Einkaufsmanagerindizes aus Deutschland und Frankreich. Volkswirt Ralf Umlauf von der Helaba ordnet die deutschen Werte robust ein. Sie bestätigten das Szenario einer konjunkturellen Belebung. Frankreich gerate dagegen ins Hintertreffen. Vor diesem Hintergrund dürfte die Europäische Zentralbank ihre expansive Ausrichtung bestätigt sehen.

Börsianer rechnen vor der Zinsentscheidung in den USA am Mittwochabend allerdings mit fortgesetzter Zurückhaltung der Anleger. Marktanalyst Ric Spooner von CMC Markets zufolge könnten nach der jüngsten Korrektur aber positive Nachrichten dann auch wieder zu stärkeren Reaktionen nach oben führen.

Turbo-Bull im Plus

Der DAX hat sich durch den Kurssprung deutlich von der wichtigen Unterstützung bei 9.000 Punkten entfernt. Kurzfristig ergibt sich mit dem Sprung über den sehr kurzfristigen Abwärtstrend sogar ein neues Kaufsignal. Der empfohlene Turbo-Bull mit der WKN DZP 3C5 (Kaufkurs: 7,86 Euro) liegt entsprechend im Plus. Zur Verlustbegrenzung sollte der Stopp bei 7,15 Euro platziert werden.

(mit Material von dpa-AFX)

Aktuelle Position im DAX
DAX Turbo-Bull
WKN DZP 3C5
Kaufkurs 7,86 €
Stoppkurs 7,15 €

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0