Die Comebacks nach Corona
27.03.2018 Marco Bernegg

Zentralbank-Token von IBM und Bitcoin-Verfolger Stellar?

-%
DAX

Im Rahmen der „Think 2018“ beantwortete Jesse Lund – Chef von IBM’s Blockchain-Abteilung – die Fragen der Nutzer über Reddit. 

Ein Gerücht, welches seit längerer Zeit im Raum steht, interessierte die Nutzer brennend: eine zentralbankgestützte Kryptowährung von IBM. 

Nun impliziert eine Zusammenarbeit von Big Blue mit Zentralbanken natürlich auch die Möglichkeit, dass die Zentralbank-Kryptowährung auf der Stellar-Plattform laufen könnte, da IBM seit Oktober 2017 mit Stellar Lumens eng kooperiert. Dies wäre ein Hammer-Meldung!

Ein Nutzer fragte in Bezug auf einen Artikel, den Lund mit Jed McCaleb und Lindsay Lin geschrieben hat, wie nah wir an einem zentralbankgestützten Token auf Stellar (oder einer anderen Plattform)“ seien. Jesse Lund antwortete: „VERY VERY CLOSE“ (sehr sehr nah). 

Im Krypto-Universum ist Stellar’s direkter Konkurrent Ethereum, da die Plattform ebenfalls für die Durchführung von ICOs geeignet ist. 

Welche Zentralbank letztendlich den ersten Schritt in dieser Geschichte macht, bleibt abzuwarten. Eine derartige Meldung könnte jedoch den Befreiungsschlag für die angeschlagenen Kryptowährungen bedeuten und die neue Aufwärtsbewegung einleiten.

Immer am Puls der Krypto-Szene

Im bitcoin report verfolgen wir intensiv die Entwicklung von Stellar und vielen weiteren vielversprechenden Kryptowährungen. 

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0