01.09.2016 Werner Sperber

WiWo: BMW hat weiter Potenzial

-%
BMW
Trendthema

Die Wirtschaftswoche hat die Stammaktie der Bayerischen Motoren Werke im Februar zum Kauf empfohlen – allerdings erst zwischen 62 und 66 Euro. Damals verunsicherten Ängste um die Wirtschaft Chinas und die niedrigen Ölpreise die Anleger und sorgten für Schnäppchenpreise, die bei BMW jedoch nicht für dieses Einstiegs-Limit ausreichten. Erst als sich die Bitten Ende Juni entschieden, die Europäische Union verlassen zu wollen, sank die Notierung entsprechend. Seither legte der Kurs wieder um 16 Prozent zu. Die Bayerischen Motoren Werke unterhalten zwar in Großbritannien vier Werke und sind dort vor allem dank der Marke Mini stark vertreten. Doch das scheint die Anleger nun weniger zu stören, zumal das Unternehmen ausgezeichnete Zahlen für die ersten sechs Monate des laufenden Jahres vorlegte: Der Auto-Absatz stieg im Jahresvergleich um knapp sechs Prozent und der Gewinn um rund elf Prozent. Das Management hat also gute Gründe, die Dividende (für das Jahr 2015 waren es 3,20 Euro je Stammaktie) auch im kommenden Jahr zu erhöhen. Nicht nur deshalb ist die Aktie für langfristig ausgerichtete Anleger weiter interessant.

Buchtipp: Der letzte Führerscheinneuling

Feierabend. Bei Uber einen selbstfahrenden Tesla bestellt, der mich fünf Minuten später am Büro abholt und nach Hause bringt. Danach verschwindet das Elektroauto lautlos in der Nacht. Klingt nach Zukunft. Ist es auch. Aber sehr nahe Zukunft. Was bedeutet die Kombination aus autonomem Fahren, Elektromobilität und Sharing Economy für Taxifahrer, Lkw-Fahrer, Arbeiter bei VW und BMW oder Betreiber von Parkhäusern? Wie sehen die Städte der Zukunft aus und welche Herausforderungen bringen sie mit sich? Silicon-Valley-Insider Dr. Mario Herger über eine der größten Umwälzungen seit der Dampfmaschine.

Autoren: Herger, Mario
Seitenanzahl: 512
Erscheinungstermin: 12.10.2017
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-538-0